„Kein Kaltstart!“ – WSG beginnt die Saison mit 2 Punkten

Auch für uns begann die Verbandligasaison 2019/2020 am 27. Oktober in Brunsbüttel. Damit steigt mit der WSG auch die letzte Mannschaft endlich in den Punktspielbetrieb ein.

Mit veränderter Aufgabenverteilung (Malte ist ab jetzt unser Mannschaftsführer) versuchen wir weiterhin nicht nur am Tisch, sondern auch als Truppe eine gute Figur zu machen. Mir fiel dabei diesmal die Begrüßungsrede zu. Über mein energisches Fordern, dass wir einen „Kaltstart verhindern“ sollten, wurde geschmunzelt, es sollte sich allerdings tatsächlich bewahrheiten…

Die Doppel liefen für uns perfekt, alle drei wurden gewonnen. Besonders Malte und Jan konnten sich in Satz 4 aus einer kniffligen Situation befreien und einen Fünfsatzsieg gegen Rohlf/Clausen erringen.

Auch unser oberes Paarkreuz konnte an den guten Start anknüpfen. So kam Jan mit seinem taktisch geprägten Spiel und Tim mit seinem Offensivdrang und gutem Blockspiel jeweils zu Erfolgen in drei Sätzen. Tims Sieg gegen Rohlf war so vielleicht nicht von allen erwartet worden. Aber wenn jemand für Überraschungen gut ist, dann ja wohl unser blonder Engel!

In der Mitte mussten wir dem Gegner das erste mal gratulieren. Malte hatte Probleme mit Clausens unangenehmen Spiel und fand zu wenig Mittel dagegen. Ich konnte mein Spiel gegen Peters nach verlorenem ersten Satz drehen – Der 6:1-Zwischenstand konnte sich sehen lassen.

Wer sich einen deutlichen Sieg erhofft hatte, wurde in der Folge wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die nächsten 3 Spiele gingen alle an Brunsbüttel. Sowohl Lorenz gegen Plath als auch Jan gegen Rohlf standen auf verlorenem Posten. Fabian verlor denkbar knapp in 5 Sätzen gegen den sicher spielenden Milferstädt – aus unserer Sicht sehr schade!

Das Glück bei den knappen Sätzen blieb uns an diesem Tag allerdings allgemein treu. Tim knüpfte gegen Stellbrinck an seine starke Leistung aus dem ersten Spiel an und auch ich konnte mein Ergebnis aus dem ersten Spiel gegen Clausen wiederholen. Malte musste schließlich gegen Peters enorm Kämpfen, die Ballwechsel der beiden Jungspunde wurden lang. Ab Mitte des vierten Satzes war der Kopf bei Malte dann endgültig hochrot und er spielte mit der Intensität, die auch die Zuschauer mitreißt. Belohnt wurde seine Leistung mit dem 3:2, was für uns gleichzeitig der Siegpunkt zum 9:4 war.

Der Auftakt war damit gelungen. Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Zuschauern, die uns toll unterstützt haben. Vor allem Lorenz Eltern das erste mal begrüßen zu dürfen war sehr schön.

Wir versuchen am 1.11. in Boostedt an den Start anzuknüpfen. Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

 

Für die 1. Herren

Bjarne

LIKEN & FOLGEN ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere