1975 – heute

Die Wettspielgemeinschaft Kellinghusen/Wrist ist ein Zusammenschluss der beiden Tischtennissparten des VfL Kellinghusen e.V. und des TV Gut Heil Wrist e.V. Diese Wettspielgemeinschaft wurde 1975 als Zweckgemeinschaft gegründet, ohne dass damals jemand ahnte, welcher Aufschwung ihr beschieden sein sollte. Zunächst gab es bei den Erwachsenen einen regelrechten Boom, dessen Zenit im Jahre 1983 erreicht war. Damals missglückte der schon sicher geglaubte Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Landesliga. In der Folge fiel die erfolgreiche Mannschaft auseinander. Damit bröckelte es dann auch bei den anderen Mannschaften, so dass Mitte der 80iger Jahre das untere Limit mit nur noch 5 Herrenmannschaften erreicht war.

In dieser Zeit bot sich der heutige Jugendwart, Andreas Wagner, an, die Jugendarbeit zu übernehmen. Mit viel Engagement und einem glücklichen Händchen gelang es ihm, die größte und erfolgreichste Jugendabteilung im Kreis Steinburg aufzubauen. Heute unterhält die WSG 10 Jugendmannschaften. Dabei gehört die jeweils 1. Mannschaft der Mädchen der Jungen, der Schülerinnen und der Schüleren in ihren Altersklassen zu den Spitzenteams im Kreis Steinburg. Die erfolgreiche Arbeit von Andreas Wagner fand auch ihren Niederschlag in 4 Auszeichnungen durch den Förderverein des Tischtennissports im Land Schleswig-Holstein e. V. Zweimal wurde die WSG dabei mit dem ersten Preis bedacht. Im Jahr 2000 bekam die WSG den Sonderpreis zugesprochen. Er steht neben den sportlichen Erfolgen insbesondere auch für die Organisation und Durchführung von Turnieren, Veranstaltungen und anderen Aktivitäten im Nachwuchsbereich.

Bei den Erwachsenen hatte sich diese Arbeit ebenfalls niedergeschlagen. So agierte die erste Herrenmannschaft 3 Jahre lang (2001 – 2004) erfolgreich in der Landesliga-Süd.

In der Saison 2003/04 hatten sich sowohl die 1. Damen wie auch die 1. Herren viel vorgenommen und strebten die Meisterschaft in der Damen Bezirksliga bzw. in der Herren Landesliga an. Auf Grund zahlreicher Ausfälle von Aktiven zu wichtigen Spielen mussten die Titelträume aber zeitig begraben werden. Während die 1. Herren abgeschlagen letztlich “Vierter” wurde, konnte die Damenmannschaft mit “Ach und Krach” wenigstens die Vizemeisterschaft sichern. Die 2. Herren stieg nach einjähriger Zugehörigkeit aus der 1. Bezirksliga ab.

Ob es nun die direkte Folge der verpassten Meisterschaften und Aufstiege war, oder ob die “Vereinspolitik” falsch war oder gar es alles einfach Zufall ist, die eigentlich “glorreichen Zeiten” waren erst einmal dahin. Zahlreiche Aktive kehrten der WSG den Rücken oder beendeten die aktive Laufbahn, so dass es zu einer Konsolidierung und zu einem Neuaufbau kommen musste.

In der Saison 2004/05 holte die 1. Mädchenmannschaft souverän den Landesmannschaftsmeistertitel und damit war man plötzlich mit der Damenmannschaft in der Landesliga Süd präsent. Die Saison 2007/08 konnte dann mit der Meisterschaft in der Landesliga-Süd beendet werden, so dass das Team jetzt bereits im 2. Jahr in der Verbandsliga Schleswig-Holstein spielt. Auch die 1. Herrenmannschaft konnte ihr Ziel umsetzen, den Wiederaufstieg in die Landesliga-Süd zu realisieren. Hierzu bedurfte es allerdings zunächst eines Sieges im Relegationsspiel. In letzter Minute wurde dann noch der begehrte Platz in der Spielklasse frei.

2009/10 kann die WSG bei den Herren weiter in der Landesliga-Süd antreten. Bei den Damen spielten wir in der Verbandsliga und mit der 2. Mannschaft in der Landesliga-Süd. Letzteres ist der erneuten Landesmannschaftsmeisterschaft der Mädchenmannschaft zu verdanken. Die Saison endete schließlich mit der souveränen Meisterschaft der 1. Damen und, erstmals in der bewegten WSG-Geschichte, dem Aufstieg in die Damen-Oberliga. Dort allerdings startet das Team nun unter dem Vereinsnamen “VFL Kellinghusen”. Die erste Herren hielt sehr sicher die Landesliga, womit vor der Saison keiner so recht rechnen konnte!