TOP3 in der 3. Bundesliga?!

Bereits vor dem letzten Spieltag stand fest, dass das Team um Katia, Liliya, Alina, Jeanine und Isabelle das beste Damen-Team des nördlichsten Bundeslandes der Saison 2018/19 ist, denn sie lagen unerreichbar vor dem Kieler TTK und TSV Schwarzenbek. Nachdem ein Saisonziel damit schon erreicht war, ging es im letzten Punktspiel noch darum, die TOP3 Platzierung zu sichern. Dafür musste ein Sieg vom Team um Mannschaftsführer Andreas gegen Torpedo Göttingen erspielt werden.

Zu Beginn des Spiels wurden sich die Punkte der Doppel geteilt, bevor Liliya deutlich und Katia glücklich je einen Sieg verbuchen konnten und die WSG 3:1 in Führung brachten. Jeanine musste sich überraschend schnell geschlagen geben, während Alina einen weiteren Punkt zum 4:2 für die WSG einfahren konnte. Danach gewann Katia deutlich und ungefährdet, während Liliya mit ihrem Abwehrspiel ihre Gegnerin nach langen Ballwechseln zu Fehlern zwang und damit den Siegpunkt zum 6:2 sicherte. Der schnelle Sieg gegen Göttingen bescherte den 1. Damen eine TOP3 Platzierung in der Abschlusstabelle der 3. Bundesliga Nord!

Die WSGerinnen zeigten die gesamte Saison hinweg eine klasse Leistung. In der Hinrunde hieß es sich in der ausgeglichenen Staffel zu beweisen und einen sicheren Platz im Mittelfeld zu erspielen. Durch Niederlagen gegen Langstadt, Berlin und Hannover, die zum Ende der Hinrunde die Plätze 1-3 für sich in Anspruch nahmen und Punkteteilung mit Holzbüttgen und Kiel lag die WSG über die Weihnachtstage auf einem guten 4. Platz. Vor allem die starken Leistungen gegen Niestetal und Düsseldorf legten den Grundstein und für eine erfolgreiche Saison. Die konstante Aufstellung um Katia, Liliya, Alina und Isabelle zeigt den Willen und die Motivation einer jeden einzelnen für das Team da zu sein. Jeanine sammelte in der Zwischenzeit wertvolle Erfahrungen im Ausland und stieß pünktlich zur Rückrunde zurück zum Team.

Der Rückrundenstart im Januar war durchwachsen. Zunächst konnte unter heimischer Kulisse gezeigt werden, dass sich auch das neu strukturierte Team mit Katia, Alina, Jeanine und Isabelle in der Liga nicht verstecken muss. Gleich zu Beginn erwies sich die neue Zusammensetzung der Doppel als richtige Entscheidung. Die Paarungen Isabelle/Jeanine sowie Katia/Alina bezwangen ihre Gegnerinnen. Anschließend gewannen sowohl Alina bei ihrem Debüt für die WSG im oberen als auch Jeanine nach längerer Pause im unteren Paarkreuz ihre Einzel. Die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde war geschaffen. Bereits am nächsten Tag musste die erste Rückrundenniederlage gegen den TSV Schwarzenbek eingesteckt werden. Danach folgte eine zweite Winterpause.

Erst im März ging es für die 1. Damen weiter. Ein Wochenendausflug nach Hannover und Holzbüttgen stand auf dem Terminkalender. Mit 3:1 Punkten war man gestärkt für die folgenden Partien. Beim Spiel gegen den Tabellenführer Füchse Berlin konnten die Zuschauer im Stechelsweg eine spannende Partie verfolgen. Am Ende wurden sich die Punkte geteilt, was für die WSG ein Erfolg war und Aufwind für den darauf folgenden, ungefährdeten Sieg gegen Borussia Düsseldorf schaffte. Im kommenden Match gegen den Kieler TTK musste die zweite Rückrundenniederlage eingesteckt werden. Dabei soll aber nicht zu kurz kommen, dass Ann-Katrin Fritz ihr erstes Spiel in der 3. Liga machte und dabei eine klasse Leistung zeigte. Zum Abschluss setzten die Siege gegen Langstadt und Göttingen einer erfolgreichen Saison die Krone auf.

Da es keine so erfolgreiche 1. Damen ohne die 2. Damen geben kann, darf nicht unerwähnt bleiben, dass die 2. Damen auch in der kommenden Saison in der Verbandsoberliga aufschlagen wird. Das Team um Jeanine, Isabelle, Kasia, Sylwia, Ann-Katrin, Merle, Mareike, Claudia, Janette und Christiane hat eine anstrengende Saison hinter sich gebracht. Viele Spielerinnen spielten teils weit über ihren Kapazitäten in zwei oder mehr Mannschaften. Dafür belohnte man sich im letzten Spiel mit dem Relegationsplatz und damit noch dem Klassenerhalt selbst.

 

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns über sie Saison hinweg unterstützt haben und freuen uns auf die Saison 2019/20, in der die 1. Damen wieder in der 3. Bundesliga Nord und die 2. Damen in der Verbandsoberliga Nord aufschlagen werden.

LIKEN & FOLGEN ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.