Kategorisiert | Allgemein, Erwachsene, Turniere

Alle Titel in den A/B-Konkurrenzen und viele Premieren!

Veröffentlicht am 11. November 2012 von Jan

Am 3./4.11. trafen sich diverse Aktive aus dem Kreis Steinburg um die Meister in ihren Klassen in Krempe auszuspielen. Vom zweiten Wettkampftag mit den A/B-Klassen bei den Damen und Herren kann ich hier gerne berichten.

Schon (leider) traditionell war das Damenfeld überschaubar, neu allerdings die Teilnahme von Sylwia und Jeanine. Jeanine trat erstmals im Kreis Steinburg an und auch Sylwia hatte bei einer Einzelmeisterschaft ihre Premiere. Bei noch weiteren 5 Teilnehmerinen gab es zunächst Gruppenspiele, anschließend Halbfinale und Finale. Für unsere beiden Spielerinnen der ersten Damen war einzig Stephanie Suhr der erwartete Prüfstein. Entweder in der Gruppe (Jeanine) oder im Halbfinale. Unsere Amazonen mussten alle Register ziehen, um jeweils Stephanie in 5 Sätzen niederzuringen. Damit kam es dann zum Finale Sylwia gegen Jeanine, dass Sylwia in 4 Sätzen für sich entscheiden konnte. Die erste Titelpremiere! Die dritten Plätze belegten Stephanie Suhr und Kristina Koop vom SC Hohenaspe.

Im Doppel war die Aufgabe für die beiden Mädels dann noch leichter. Im Modus „jeder gegen Jeden“ kam die WSG-Paarung zu Siegen gegen Suhr/Bolten und Paul/Hems (SC Itzehoe). Damit war bereits der zweite Titel für die WSG unter Dach und Fach. So konnte es dann auch weitergehen.  Auch hier der erste Titel für Jeanine im Kreis Steinburg.

Im Mixed traten die Paarungen Jeanine und Frank sowie Sylwia und Jan an. Hier fanden sich nur 5 Mixedpaarungen, so dass auch hier die Entscheidung für das Ausspielen einer Rangliste fiel. Sylwia und Jan hatten in 3 ihrer 4 Spiele überhaupt keine Probleme. Dies traf auf Jeanine und Frank nicht zu. Beide mussten im ersten Spiel gegen Kristina Koop/Peter Krieger (SC Hohenaspe/SG Borsfleth/Glückstadt) doch große Sorgen und mussten mehr „knautschen“ als Ihnen lieb war. Mit Glück und Geschick brachten beide dieses Spiel im 5. Satz nach Hause und waren von da an nicht mehr zu stoppen. Selbst die höher eingeschätzten Vereinskollegen wurden von der Links-Rechtskombination bezwungen und der erste Kreismeistertitel in der A/B für Frank Schneider im Dress der WSG war erreicht!

Jeanine hat sich über ihr Spiel gefreut, schaut auf die Fotos am Ende des Artikels!

Bei den Herren der Schöpfung waren neben Jan noch Lorenz, Niklas, Alex und Frank aus der ersten Mannschaft sowie noch Roland aus der zweiten Mannschaft am Start, da André kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste.  Alex überzeugte bereits bei der Anreise und durfte noch eine „Schuhe holen-Ehrenrunde“ drehen.

Als Doppel gingen Lorenz und Jan, Alex und Frank, Niklas mit Bjarne Schneider (SC Itzehoe) und Roland mit dem zugelosten Ulf Hellmann ins Rennen um den Titel. Im Achtelfinale kam dann für Roland und Ulf gegen Niklas und Bjarne in drei deutlichen Sätzen das Aus. Frank und Alex gewannen ihr erstes Spiel gegen Zunker/Klix (Münsterdorfer SV) ebenfalls deutlich. Danach haderten die WSGer etwas mit der Auslosung, kam es doch nach dem Freilos für Lorenz und Jan bereits im Viertelfinale zu einem reinen Vereinsduell gegen Alex und Frank ebenfalls aus der ersten Mannschaft. Hier entwickelte sich ein phasenweise recht ansehnliches Spiel, dass aber auch von Phasen mangelnder Abstimmung gekennzeichnet war, hatten Lorenz und Jan doch noch nie vorher zusammen gespielt.Und wieder mal ne Premiere!  Entscheidend dann der dritte Satz in dieser Partie. Bei 1:1-Sätzen hatte die eingespielte Paarung Alex und Frank das Geschehen lange im Griff, „vergaß“ dann aber den Sack zu zu machen. In der Verlängerung „klauten“ Lorenz und Jan den Satz ließen danach nicht mehr viel zu. Das Halbfinale war für beide damit sicher.

Parallel zuKonzetrierter als im ersten Spiel baute Lorenz die Führung auf 7:5 aus diesem Spiel gewannen Niklas und Bjarne nach guter Leistung gegen Jan Knoop und Michael Riemann von der SG Borsfleth/Glückstadt in drei Sätzen. Leider war auch diese „halbe“ WSG-Paarung in der Hälfte von Lorenz und Jan, so dass schon vor dem Halbfinale sicher war, dass mindestens ein WSGer im Finale um den Titel spielen würde.

In der anderen Hälfte zogen Jörg Hubrich und Flemming Schneider durch einen 5-Satz-Erfolg gegen Nils Frischbutter/Robin Muxfeldt (SG Borsfleth/Glückstadt) und Ex-WSGer Hannsi Hinsch mit Heico Seefeldt (SG Borsfleth/Glückstadt/SC Hohenaspe) nach einem 3:0 gegen Peter Krieger/Claus Leinemann (SG Borsfleth/Glückstadt) ins Halbfinale ein. In dieser Paarung setzten sich dann vielleicht etwas überraschend Hannsi und Heico in fünf Sätzen gegen Jörg und Flemming durch.

Lorenz und Jan fanden gegen die gewiss nicht schlechten Niklas und Bjarne mit zunehmender Dauer immer besser ins Spiel und konnten das Halbfinale in 4 Sätzen für sich entscheiden.  Im Endspiel überzeugte Lorenz dann neben aggressiven Rückschlägen noch mit eigenwilliger Schlägerakrobatik als er eine Staubmaus aus der Box befördern wollte… Vielleicht beeindruckt davon mussten Hannsi und Heico dann letztendlich nach großem Kampf im Finale gratulieren. Der Doppeltitel für Lorenz – wieder eine Premiere!

Im Einzel (6 Gruppen) blieben dann Frank und Alex in den Gruppen hängen. In Franks Gruppe setzten sich Michael Riemann und Claus Leinemann durch. Hatte Frank seinen Titel zu sehr gefeiert? Alex blieb an Jan und Bjarne Schneider hängen. Niklas wies Startschwierigkeiten gegen Peter Krieger auf, hatte da aber noch Glück, musste dann aber Heico Seefeldt gratulieren – Platz 2 für ihn. Roland hatte nach den Gruppenspielen den identischen Platz nach einem Sieg gegen Nicolas Ruß (SC Itzehoe) und einer Niederlage gegen Hannsi Hinsch. Gruppensieger waren Lorenz mit Siegen gegen Flemming Schneider und Robin Muxfeldt und Jan nach Erfolgen über Alex, Bjarne Schneider und Nils Frischbutter.

Unter den letzten 16 duellierten sich dann Lorenz und Roland 5 Sätze lang mit dem besseren Ende für Lorenz. Niklas bezwang Jan Knoop in 3 guten Sätzen. Im Viertelfinale kam es dann zu den Paarungen Jörg Hubrich – Claus Leinemann, Lorenz – Heico Seefeldt, Michael Riemann – Hannsi Hinsch und Niklas – Jan. 3x WSG, 3x Borsfleth/Glückstadt und je ein Teiilnehmer vom SC Itzehoe und SC Hohenaspe. Jörg ließ Claus keine Chance, Lorenz fand gegen Heico überhaupt nicht ins Spiel und Michael benötigte gegen Hannsi im Vereinsduell ebenfalls nur drei Sätze wie auch Jan gegen Niklas.

Im Halbfinale gelang dann Heico ein Satzgewinn gegen Jörg, während Michael gegen Jan leer ausging. Das erwartete Finale Jörg – Jan war dann alles andere als eine Premiere, war es doch eine Neuauflage des letzten Endspiels. An der Box kam es dann noch zum „Betreuerduell“ der Doppelpartner Bjarne und Niklas. Niklas hatte das glücklichere Händchen, denn Jan gewann in der Verlängerung des 5. Satzes mit eindrucksvollen Offensivaktionen. Da schien Niklas die richtigen Worte gefunden zu haben. Ob auch dieser Titel dann eine Premiere (erster Titel als Betreuer für Niklas) darstellt, konnte ich leider nicht überprüfen…

 

Fazit: Im Kreis Steinburg ist die WSG sowohl bei den Damen als auch bei den Herren in diesem Jahr das Maß der Dinge !

 

Jan Cyrullies

 

Ergebnisse unter: http://steinburg.tischtennislive.de/default.aspx?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L3=Turniere&TID=10357&Page2=Result&KID=8417&Phase=2

Fotos

Hinterlasse einen Kommentar