Starker Auftritt des Tabellenführers

Veröffentlicht am 14. September 2013 von Andre

Nachdem bei unserem letzten Spiel gegen St. Margarethen/Wilster noch nicht alles Gold war, was glänzte, sollte sich das gegen die Vertretung von Hohenaspe 4 doch nachdrücklich ändern.

Die als unangenehm zu spielende, routinierte Truppe nahmen wir uns alle vor, deutlich näher an unsere Leistungsgrenze zu kommen, als das in den letzten Spielen der Fall gewesen war. Während wir mit unserer Stammmannschaft auflaufen konnten, musste Hohenaspe auf Nimschik verzichten. Ihn vertrat Frank Ramin.

Flemming und Andre hatten das schwere Los, mit Sievers und Bolten gegen das stärkste Doppel der letzten Kreisligasaison antreten zu müssen. Leider fiel die 1:3-Niederlage genauso deutlich und verdient aus, wie sie sich anhört.

Besser machten es Frank und Erik, die einen ähnlich guten Auftritt wie bereits in der letzten Woche hinlegten. Gegen Ramin und Junge konnten sie in vier Sätzen letztendlich klar gewinnen.

„Sorgenkind“ Andre erwischte gegen Junge einen schlechten Start. Nach einem 5:9 kämpfte er sich wieder auf 9:9 heran, konnte beim Stand von 9:10 einen Satzball abwehren und gewann den Satz im Anschluss knapp. Danach war der Bann gebrochen und mit zahlreichen guten Bällen war das Spiel mit 3:0 im Sack.

Flemming hatte nach zwei glatten ersten Sätzen gegen Sievers mehr zu kämpfen, als ihm lieb sein konnte. Nach verlorenem drittem Satz war auch der vierte äußerst eng. Nach hartem Kampf konnte Flemming diesen mit 17:15 für sich entscheiden, nachdem er in der Verlängerung mit gleich vier (!) Kantenbällen den Gegner zur Verzweiflung trieb (Flemming hatte also mehr Durchblick als auf unserem Beitragsfoto!).

Frank war gewohnt souverän und nervenstark. Gegen Ramin war der erste Satz mit 12:10 noch knapp, allerdings konnte er seine Vorhand in der Folge mehr und mehr einsetzen und gewann das Spiel verdient mit 3:0.

Das wieder einmal lautstärkste Spiel des Abends lieferte einmal mehr Erik – und auch Gegner Bolten ist bekanntermaßen kein Freund der leisen Töne! Mit dazu bei trug auch Eriks grandiose Idee, mit einem komplett ungespielten Vorhandbelag anzutreten. Aber gut – wer gewinnt, hat Recht! Erik holte den ersten Satz deutlich, musste in der nächsten beiden Sätzen allerdings dem Gegner den Vortritt lassen. Den vierten gewann Erik erneut, so dass es zum Entscheidungssatz kommen musste. Hier führte Erik bereits mit 10:5, nur um den Gegner wieder auf 10:10 herankommen zu lassen. Unter gewohnter Verbalakustik gelang Erik (mit Unterstützung der Kante – siehe oben) dann doch noch das 12:10 und damit der Spielgewinn. Die WSG lag zur Halbzeit also bereits mit 5:1 in Front.

Andre zeigte gegen Sievers seine im Saisonverlauf gesehen sicher beste Leistung. Der Gegner konnte mit dem Material nicht viel anfangen, und so kam Andre immer wieder in das offensive Schussspiel. Letztlich stand ein klarer 3:0-Sieg auf dem Zettel.

Flemming blieb es nun vorbehalten, gegen Junge den Gesamtsieg perfekt zu machen. Unser Junior zeigte sich auch in seinem achten Saisonspiel als unbesiegbar und konnte einen klaren 3:0-Sieg verbuchen.

Insgesamt konnten wir die Hohenasper also mit 7:1 besiegen. Sicherlich war dies unsere stärkste Mannschaftsleistung im der Saison, so dass wir voller Optimismus in das Spiel am kommenden Freitag gegen Wacken gehen können. Außerdem sind wir mit 8:0 Punkten weiterhin souveräner Spitzenreiter.

André Sperlich

Hinterlasse einen Kommentar