Archiv | September, 2013

Hier regiert die W-S-G!

Veröffentlicht am 28 September 2013 von Fabian

Herzlich willkommen liebe Fans zur WSG-Heimspiel-Konferenz in Wrist. Heute stehen gleich vier Spiele auf dem Programm, doch bevor wir live in die Spiele gehen, lohnt sich noch ein kleiner Blick auf die Aufstellungen, denn da hat es heute noch die eine oder andere kurzfristige Änderung gegeben. Gentleman-like starten wir mit den Damen:

Verbandsliga: 2.Damen – Osdorfer SV

Die 2. Damen startet zum ersten mal in der Saison mit den ersten Vier: Galkan, Taplick, Göhrke, Laackmann. Gegner Osdorf ist durchaus als stark einzuschätzen, auch wenn das vergangene Duell eher als Muster ohne Wert gilt, da man nur mit zwei Stammspielerinnen angetreten war. Wir sind gespannt was der Abend bringt und geben rüber nach vorne rechts zur einzigen Herrenmannschaft in Stammaufstellung…

Kreisliga: 3. Herren – SC Itzehoe 4

…so ist es. Die dritte Herren durchaus mit Rückenwind nach drei Siegen in Folge für die Mannschaft, die nicht so richtig wußte, wo die Reise hingeht in dieser Saison. Doch nach 2 Auftaktniederlagen scheint man nun angekommen zu sein und könnte bei einem weiteren Sieg der 2. Mannschaft dicht auf den Fersen sein. Was hat sich bei denen noch kurz vor dem Spiel getan?

Kreisliga: 2. Herren – SG Bo/Glü 3

Hier mußte André noch kurzfristig ersetzt werden, der leider verletzungsbedingt ausfällt. Da eigentlich auch noch Frank bei der 1. Herren aushelfen soll, könnte das hier ein ziemlich unruhiges Spiel geben. Andrés Ausfall soll durch Dietmar aufgefangen werden, der aber ja auch noch parallel in der Dritten spielt. Wie wir aber soeben auf der Pressetribüne erfahren haben, wird Frank wohl ausschließlich in der 2. spielen. Wie wird das Loch gestopft in der ersten?

1. Bezirksliga: 1. Herren – SG Kölln-Reisiek

Nach einigen kurzfristigen Aquisitionsversuchen stellt sich Andreas Wagner in den Dienst des Vereins, den ich hier noch vor einigen Minuten ohne Sportkleidung in der Halle gesehen habe. Wie es scheint verzögert sich der Beginn hier, daher schnell rüber zu den anderen Spielen…Wo wird denn schon gespielt?

2.Damen 0:0

Hier laufen die Doppel bereits und das mit einer faustdicken Überraschung. Hier wurden die erwarteten Paarungen Helen/Merle und Inga/Claudia auseinander gerissen. Als Doppel 1 gehen heute Merle und Inga an den Start, die nach einem zähen ersten Satz jetzt ziemlich ins Rollen kommen – natürlich nur spielerisch, bei Frauen muss man ja bei solchen Formuliereungen immer vorsichtig sein! Nebenan bei Claudia und Helen läuft es dagegen weniger überzeugend. Die ersten beiden Sätze sind bereits verloren und im dritten sieht es auch nicht gut aus. So richtig abgestimmt wirkt das alles noch nicht, aber woher soll`s auch kommen?! In den dritten Sätzen gibts es hier keine Wende mehr – ein 3:0, ein 0:3 – klare Angelegenheiten in den Doppeln. Bei der 2. Herren sehe ich nur ein Doppel, wieso…?!

2. Herren 0:0

…ganz einfach, es sind nur 7 Spieler da! Dietmar steht aktuell noch für die Dritte am Tisch, sodass hier vorerst nur Frank und Erik ihr Doppel spielen können. Die sind jedoch ungefährdet gegen Kriszio und Thode durchmarschiert und haben den ersten Punkt geholt. Schnell rüber zur dritten, denn dort gehen beide Doppel in den Entscheidungssatz…

3. Herren 0:0

…ganz genau und das obwohl Manni und Malte  schon an einem 3:1 geschnuppert haben. Doch leider ging der dritte Satz noch mit 12:14 an Itzehoe, sodass beide Doppel nun auf einen positiven Ausgang im letzten Satz hoffen. Roland und Dietmar haben die Sache hier gut im Griff, gewinnen erneut 11:5 (wie schon Satz 1 und 3) und sichern den ersten Punkt. M&M haben aber leider wieder kein Glück und verlieren erneut hauchdünn, daher auch hier 1:1! Ist die erste auch endlich mal angefangen?

1. Herren 0:0

….nicht wirklich, beide Doppel noch im ersten Satz, Jan hat wieder viel geredet am Anfang und sich bei den Zuschauern eingeschleimt, daher geben wir lieber schnell weiter zu den Damen….

2. Damen 1:1

…wo grade überhaupt nichts geht im oberen Paarkreuz! Helen nur mit sich und ihrem Schläger beschäftigt und irgendwie ohne echte Chance zur Überraschung aller. Inga schnupperte in den Sätzen 1 und 2 am Sieg, verliert jedoch beide in der Verlängerung. Danach ging auch hier nix mehr und beide Spiele gehen oben mit 0:3 weg! Ganz anders schlägt sich das obere Paarkreuz der Dritten…

3. Herren 1:1

…allerdings, hier gehen beide Spiele an die WSG. Roland absolut minimalistisch, gewinnt nur 7 Ballwechsel mehr, holt damit aber drei Sätze und das erste Einzel. Dietmar nach verkorkstem zweiten Satz, dagegen ganz deutlich in den Sätzen 3 und 4 gegen Itzehoes Nummer 1, sodass wir hier mit 3:1 in Front gehen. Wir geben das Mikro Richtung 1. Herren und Dietmar Richtung 2. Herren…

1. Herren 0:0

…wo mittlerweile die ersten beiden Doppel durch sind, Jan und Fabian mußten etwas mehr ackern als erwartet, da Gegenüber Heiko Bruhnsen heute in guter Form zu sein scheint. Letztlich aber 3:1, bei Lorenz und Andreas ging dagegen nicht so viel. Alle drei Sätze recht deutlich an die Gäste und wir schauen mal was der erste Pflichtspielauftritt von Bjarne und Alex so bringt, wobei man sich bei den Erfahrungen von Alex mit Schneider`schen Linkshändern wohl wenig Sorgen machen muss! Marschiert die 2. Herren schon wieder?

2. Herren 1:0

Hier läut alles nach Plan und das sogar ohne Satzverlust. Flemming und Frank mit guten Leistungen zu zwei 3:0-Siegen, wobei es bei Frank durchaus knapp zuging mit zweimal 11:9, aber das ist nun auch schon jammern auf hohem Niveau! Nun folgt erstmal das zweite Doppel, da Dietmar eingetroffen ist, aber mit einer 3:0-Führung läuft hier alles nach Plan. Wieviel läuft bei den Damen noch nach Plan?

2.Damen 1:3

Mittlerweile wieder deutlich mehr. Nachdem Helens Niederlage wohl keiner eingeplant hatte, reißt die untere Hälfte das Ruder hier wieder herum und steuert auf den Ausgleich zu. Claudia völlig ohne Probleme 3:0, Merle gegen Tutas mit beeindruckendem Satz 2 und 3 und letztlich einem 3:1.  Dann hat sich hier noch eine kleine Sensation abgespielt, indem Helen vor ihrem zweiten Spiel einfach mal den Schläger gewechselt hat und sich bei Claudia bedient hat. Die Wahl schien aber gut gewesen zu sein, denn gegen Svenja Sonntag holt sie das zweite Spiel mit 3:1. Damit führen die Ladies wieder mit 4:3 und wir sind gespannt, wie lange die Führung hält…! Führt die 3. Herren auch immernoch…?

3.Herren 3:1

Oh ja, Manni völlig ungefährdet gegen Andreas Paul 3:0 sogar zur 4:1-Führung, die Malte aber leider nicht weiter ausbauen konnte. Gegen den unten noch fast ungeschlagenen Jannis Stührk kassierte er eine knappe 2:3-Niederlage, aber mit einem 4:2 ist man mit Sicherheit immernoch sehr zufrieden. Wie zufrieden sieht die 1. Herren aus?

1. Herren 1:1

Überwiegend zufreiden würde ich das mal nennen. Das Doppel 3 ging mit 3:1 an die WSG und Jan legte gleich mal mit 3:0 nach – was für ihn ja aber kein Grund ist zufrieden auszusehen. Wenig Grund dazu hat hier aktuell auch Fabian, der heute wohl gleich zwei Gegner vor der Brust hat, die ihm so überhaupt nicht liegen. Entsprechend ging auch das erste Einzel gleich mal 1:3 weg, sodass es hier aktuell 3:2 steht. Hält die Führung der zweiten Damen noch?

2. Damen 4:3

Ganz im Gegenteil!! Inga und Claudia gewannen in ihren Spielen zusammen nur einen Satz und schonn war das Spiel wieder gedreht. Viele knappe Sätze, aber am Ende kaum was zählbares – zum Thema zufrieden Gesichert sag ich hier lieber gar nix und geb rüber zur 2. Herren…

2. Herren 3:0

Hier gibts dagegen zufreiden WSG-Gesicher so weit das Auge reicht. Auch das zweite Doppel konnte von Flemming und Dietmar gewonnen werden und Erik lässt ebenfalls nichts anbrennen. Bisher wurde hier lediglich ein Satz verloren in 5 Spielen, das ist schon beeindruckend – ähnlich läufts grade im oberen Paarkreuz der 3. Herren, oder?

3. Herren 4:2

Ganz genau, mit zweimal 3:0 zieht die Dritte hier dem SC Itzehoe davon und führt nun schon mit 6:2. Sowohl Roland als auch Dietmar machen hier kurzen Prozess und fertigen Strohbecke und Hartmann jeweils in drei Sätzen ab. Das riecht nach dem vierten Sieg in Folge, kann da auch die erste Herren nachlegen…?

1. Herren 3:2

…es sieht ganz danach aus, in der Mitte läuft hier alles wie am Schnürchen! Lorenz hochkonzentriert und total stabil gegen Daniel Kayser und auch Bjarne fertigt Bruhnsen locker 3:0 ab. Wie lange der Abend noch geht, könnte sich nun unten entscheiden. Andreas hat die ersten eineinhalb Sätze gut mitgehalten, konnte das Niveau aber leider nicht halten. Nebenan fällt es aktuell schwer das Wort Niveau ruhigen Gewissens in den Mund zu nehmen. Alex quält sich hier buchstäblich von Rückschlag zu Rückschlag und wo die Reise dieses Duells noch hingeht ist noch nicht abzusehen. Aktuell 1:2, aber ich geb mal rüber zu den Damen! Ist dort mehr Niveau zu finden?

2. Damen 4:5

Durchaus und vor allem Spannung, denn zunächst ließ Merle ihrer Gegenerin in drei Sätzen nur fünf Punkte aber dann wurde es hier wieder eng. Claudia war schon 2:0 vorne, verlor dann aber zuerst ein bißchen den Faden und dann völlig die Lust und war noch mit 2:3 unterlegen. Bei Helen dann jeder Satz extrem knapp, aber letztlich Helen dreimal stark in der Crunch-Time. Nach 6:11 dann 14:12, 12:10 und 13:11 bringt die Damen zum 6:6-Ausgleich, hier ist nach wie vor alles drin: Sieg, Unentscheiden und Niederlage! Ist für Bo/Glü noch irgendwas drin gegen die Zweite…?

2. Herren 5:0

Ja, der Ehrenpunkt durch die Niederlage von Dietmar gegen Muxfeldt. Das war es dann aber auch. Flemming und Frank ziemlich problemlos und damit ist der 7:1-Erfolg der Zweiten besiegelt. Insgesamt nur fünf verlorene Sätze für die 2. Herren, davon vier von Ersatzmann Dietmar – das macht durchaus Eindruck!!! Wird noch gespielt bei der 3. Herren?

3. Herren 6:2

In diesem Moment nicht mehr…! Malte macht hier den vierten Sieg in Folge klar mit einem 3:0 gegen Andreas Paul. Vorher mußte auch Manni noch dem starken Jannis Stürk gratulieren, was aber nicht mehr als Ergebniskosmetik für die Itzehoer war. Ein klares 7:3 also, was auch in der Höhe verdient war! Die Mannschaft scheint endgültig in der Liga angekommen zu sein!! Ist Alex mittlerweile auch am Ende angekommen…?

1. Herren 5:3

…ist er und sogar am Happy End! Obwohl er im vierten Satz seinen persönliche Tiefpunkt erreicht hatte, konnte er diesen noch mit 12:10 für sich entscheiden. Im fünften machte er dann das 6:3 für die WSG klar. Jan tat sich mit dem tempoarmen und etwas unorthodoxen Spiel von Sascha Crone auch etwas schwer, gewann aber trotzdem noch mit 3:0! Beim Thema Niveau orientierte sich Fabian heute deutlich an Alex und quälte sich ebenfalls durch fünf Sätze. Zu den wäre es allerdings fast nicht mehr gekommen, denn der dritte Satz ging trotz 5:10-Rückstand noch an Fabian, sonst wäre wohl schon nach vier Sätzen Schluss gewesen…! Der fünfte dann klar und deutlich zum 8:3 für die WSG! Wohin geht die Reise bei den Damen…?

2. Damen 6:6

Richtung Unentscheiden oder Sieg. Nachdem auch Inga sich hier ziemlich gequält hat, riss sie das Spiel nochmal in den Sätzen 4 und 5 rum und das Ruder Richtung Punktgewinn für die Damen….! Nun liegts an Merle gegen die Nummer 2, ob es einer oder zwei werden! Macht Lorenz alles klar für die 1. Herren?

1. Herren 8:3

So ist es! Ganz ungefährdet marschiert er hier mit 3:0 ins Ziel. Ganz stark sein Auftritt heute und damit schnell zurück zu den Damen….

2. Damen 7:6

…wo sich Merle grade entscheidend absetzen kann. Nach knappem Erfolg im ersten Satz und einem souveränen Zweiten, war der Dritte lange spannend! Seit dem 7:6 konnte sich Merle jedoch absetzten und bringt das Spiel souverän nach hause! Überaschend zurückhaltend die Reaktion der übrigen Mannschaft zu diesem knappen Mannschaftserfolg zu dem jeder einen Erfolg beigetragen hat!

Damit sind alle Spiele beendet und wir blicken nochmal abschließend auf die Ergebnisse des äußerst erfolgreichen Abends:

3. Herren – SC Itzehoe 4 7:3

2. Herren – SG Bo / Glü 3 7:1

1. Herren – SG Kölln Reisiek 9:3

2. Damen  – Osdorfer SV 8:6

Lauter Siege also für WSG und ich sehe wir haben jetzt noch Malte Wicke am Mirkofon:

„Malte, wie zufrieden bist du mit eurem Sieg?“
„Total! Das war jetzt schon der vierte Sieg hintereinander und das sind acht wichtige Punkte gegen den Abstieg. Wenn wir jetzt noch 2 holen, dann würden wir schonmal mit 10 Punkten aus der Hinserie gehen und das wäre schon wirklich gut!

An der Box der 2. Damen steht nun Teamcaptain Merle Laackmann Rede und Antwort:

„Bist du überrascht von der eigenen Leistung und dem Sieg der Mannschaft?“
„Ein bißchen schon, denn vor allem gegen Tutas war das sonst immer ein ziemlich Kampf und ich hab oft verloren, aber heute lief das wirklich gut! Ich freu mich, dass jeder aus der Mannschaft mindestens einen Sieg beigesteuert hat, das ist doch eine gute Mannschaftsleistung heute!
„Noch ein Wort zu Helens Schlägerroulette?!“
„Der Erfolg gibt ihr Recht…!“

Vielen Dank Merle und nach dem er zunächst noch das Abbauen beaufsichtigt hat, haben wir nun noch den Emotional-Leader der 1. Herren am Mikrofon:

„Alex, wer hat dir heute aus deiner Mannschaft besonders gut gefallen?“
„Lorenz war heute extrem souverän. Endlich hat er mal konzentriert drei Sätze am Stück durchgespielt, aber das hatte er sich für heute wohl auch vorgenommen! In der Mitte haben wir insgesamt wieder keinen Satz abgegeben, das ist schon stark!“
„Das erinnert an deine Auftritte in der Mitte letztes Jahr…!“
„Naja, davon war heute nicht so viel zu sehen, Fabian und ich haben heute nicht grade geglänzt, aber insgesamt können wir sicher zufrieden sein!“

Und wir haben auch noch eine Stimme aus der Überfliegermannschaft aktuell: Frank Schneider

„Frank, wieder ein beeindruckender Auftritt heute…!!?“
„Ja, im Moment läuft das wirklich gut. War bisher doch sowieso eine super Serie! Und freu mich, dass wir tatsächlich alle 8 Punkte in der Halle behalten haben!!

Dem ist nichts hinzuzufügen….

…Tschüss, gute Nacht!!

Kommentare (5)

„Ich fahr noch Alsen…!“

Veröffentlicht am 24 September 2013 von Fabian

Dass es hinterher was zu feiern gab, da war sich Bjarne offensichtlich schon vorher sicher. Wohin es später genau gehen würde, verriet er einem exclusiven Zuhörerkreis erst auf der Rückfahrt. Und das in einer rhetorischen Gewandheit, die kurz vor dem Wahlsonntag wohl noch auf jeder Wahlkmapfveranstaltung Dutzende Nichtwähler in ihren Bann gezogen hätte!! Ob er auf der Party allerdings noch damit hausieren gegangen ist, dass ihn ein 64-Jähriger vor wenigen Stunden an die konditionellen Grenzen getrieben hat, wenn nicht sogar leicht darüber hinaus, ist nicht übermittelt…! Nun aber auch genug des Spots – kommen wir zu den Doppeln! Oh, da sollte ich wohl lieber ein anderes Thema wählen….! 🙂 Hier zeigten wir uns diesmal nämlich nicht wirklich von der Schokoladenseite. Jan und ich konnten zwar ungefährdet gewinnen, blieben aber auch das einzige erfolgreiche Doppel an dem Abend. Während Alex und Lorenz – mit ungewohnt sicheren Blocks von Lorenz – gegen Holger und Markus Hanisch noch gut mithalten konnten und die Unsicherheiten des Gegners gut zu nutzen wußten, zeigten Bjarne und Niklas eine ziemlich blutleere Vorstellung. Folgerichtig ging das Doppel 0:3 verloren, obwohl zu einem deutlichen Satzerfolg in Satz 2 nur ein Punkt (10:5-Führung) fehlte.

Damit also 1:2-Rückstand nach den Doppeln,den ich in vier Sätzen gegen Markus Hanisch ausgleichen konnte. Dank den konzentreierteren Satzenden und kleiner Aufschlagfinessen von Coach „G“ hatte ich am Ende das bessere für mich. Jan überzeugte nur phasenweise, aber manchmal reichen auch sehr kleine Phasen, um die Sätze knapp für sich zu entscheiden – 3:0 gegen Holger! Zwischen Bjarne und Bruno gabs dann das schon angedeutet Konditionsmatch und Bjarne konnte wohl froh sein, dass die ersten drei Sätze nicht so wahnsinnig lange gedauert hatten. Denn im vierten kosteten Sie alles aus und spielten mehr Punkte als im zweiten und dritten Satz zusammen aus. Hinzu kamen extrem lange Ballwechsel, in denen Bjarne aber immer wieder durch sehr viel Geduld (oder kann er einfach nicht härter?) auf seine Chancen wartete. Am Ende war er trotzdem 16:18 unterlegen und musste in den fünften Satz. Hier hatte er dann in dem einen oder anderen Moment das Glück auf seiner Seite, sodass auch das dritte Einzel an die WSG ging. Lorenz hatte Philipp dann gut im Griff und machte die Bühne schnell frei für zwei Fünfsatzmatches unten. Niklas hatte dieses bereits mindestens einmal verloren, nachdem er im Entscheidungssatz bereits 6:10 zurücklag und ich mir als Coach jedenfalls sicher war: über die Kondition kommt der nicht mehr zurück, nachdem sein Schnaufen in den Satzpausen nach Satz 4 und 5 bereits verdächtig an eine leicht inspektionsbedürftige Dampflok erinnerte. Aber irgendwie witterte er doch nochmal Morgenluft und biss sich mit taktisch diszipliniertem Spiel zum 12:10. Gegen Alex war es an dem Abend nicht ganz SO EINFACH wie zu manch anderen Tagen und doch erinnerte die Tatsache, dass es in den fünften Satz ging verdächtig an diesen denkwürdigenden Abend in der Wrister Halle. Mit dem feinen Unterschied, dass Alex dieses mal gegen Jens die Oberhand behielt.

Mit beeindruckenden 6:0 Einzeln hatten wir den Rückstand nach den Doppel klar korrigiert und Jan konnte in seinem zweiten Einzel die Führung gleich auf 8:2 ausbauen. Neun von zehn Sätzen gewonnen – er muss an dem Abend wohl wieder in sehr guter Form gewesen sein…!! Ich holte insgesamt wohl so viele Punkte wie noch nie in meinem Leben gegen Holger. Für mehr als einen Satz reichte allerdings doch nicht, denn ich konnte nur einen der beiden knappen Sätze gewinnen und im vierten Satz hätte Holger wohl auch mit rechts auf den Ball prügeln können und jeder hätte gesessen. Immerhin erblickte ich nach 0:7 doch nochmal das Licht der Welt, ließ aber eine gute Chance zum 8:8 leider ungenutzt und mußte dann letztlich mit 8:11 im vierten zum 1:3 gratulieren. Den Sieg wollte dann auch Lorenz nicht perfekt machen, dem die Ruhe und Konstanz gegen Bruno fehlten, um hier mehr zu erreichen. So war es an Bjarne den Auswärtssieg einzufahren, indem er sich mit 3:1 gegen Philipp durchsetzte, für den unsere Mitte an diesem Abend eine Nummer zu groß schien!

Insgesamt erneuet ein Sieg der höher als erwartet ausfiel wie schon im ersten Spiel gegen Hohenaspe – gut möglich das es am kommenden Freitag anders herum läuft…!

Kommentare (1)

Platz 5 für Jeanine

Veröffentlicht am 23 September 2013 von Andreas

Landesrangliste der Damen und Herren am 21./22.09.2013 in Selent

Die Geschichte der Landesrangliste der Damen ist eigentlich schnell erzählt: gegen alle 7 Spielerinnen, die hinter ihr platziert waren, behielt Jeanine zumeist deutlich die Oberhand. Am härtesten umkämpft war dabei noch die Partie gegen die spätere Sechstplatzierte Lula Kist (SV Friedrichsort), die in Runde 10 auf dem Programm stand und die unsere Regionalliga-Dame etwas glücklich mit 4:2 für sich entscheiden konnte. Gegen die TOP 4 der diesjährigen Landesrangliste, die insbesondere im Damen-Feld von zahlreichen Absagen geprägt war, war Jeanine – allerdings mit einer Ausnahme – zumeist auch auf Augenhöhe. Gegen die Siegerin Sejla Fazlic (TSV Schwarzenbek), die ihre 11 Partien ohne Niederlage überstand, gab es eine knappe 2:4 Niederlage, wobei Satz Nr. 6 am Ende mit 2 Netzbällen sehr unglücklich 9:11 verloren ging. Ebenfalls mit 2:4 Sätzen zog Jeanine gegen die Zweitplatzierte Ann-Kathrin Gericke (TSV Schwarzenbek) den Kürzeren; hier sah unsere WSG-Starterin nach 2:0-Satzführung und 5:0 im 3. Satz schon fast wie die Siegerin aus – um dann doch noch in 6 Sätzen den Kürzeren zu ziehen. Noch knapper ging es gegen Jule Wirlmann (Kieler TTK GW), die am Ende auf Platz 3 landete, zu. Erst in der Schlussphase des  7. Satz wurde Jeanine von der derzeit im Internat in Hannover lebenden Bundeskaderathletin überholt. Lediglich gegen Catharina Grothkopp (Kieler TTK GW) war zum Abschluss des 1. Turniertages bei der 0:4-Niederlage nichts drin. Nach 56 gespielten Sätzen stand für Jeanine bei einem Spielverhältnis von 7:4 damit dann der gute 5. Platz zu Buche. Die zweite Steinburger Teilnehmerin Stephanie Suhr (SC Hohenaspe) gewann immerhin 4 Partien und landete in der Endabrechnung auf Rang 9, eingerahmt von den beiden für FTSV Fortuna Elmshorn spielenden Vivien Schütt und Finja Schütt die Plätze 8 und 10 erreichten.

Kommentare (0)

„Flemmings Wechselbäder“

Veröffentlicht am 23 September 2013 von Andreas

Landesrangliste der Jugend und Schüler/innen A am 14./15.09.2013 in Eggebek

Nach seinem guten 4. Platz bei der Bezirksrangliste, die noch vor der Sommerpause ausgetragen wurde, konnte sich unsere Nachwuchshoffnung aus der 2. Herren – Flemming Schneider – darüber freuen, über einen Verfügungsplatz des TTVSH-Jugendausschusses noch den Sprung zur Landesrangliste der Jungen geschafft zu haben. Und dass diese Entscheidung gerechtfertigt war, stellte Flemming mit guten Leistungen nahe der deutsch-dänischen Grenze nachhaltig unter Beweis.

In seiner Vorrundengruppe setzte es zu Beginn zwar gegen Verbandsoberliga-Akteur Fynn Albrecht (TSV Brunsbüttel) und Regionalliga-Spieler Moritz Spreckelsen (TSV Schwarzenbek) jeweils 0:3-Niederlagen, doch danach agierte der trainingsfleißige WSGer fast durchgehend auf Augenhöhe. Gegen Niklas Lilie aus dem Verbandsliga-Team des TSV Schwarzenbek erkämpfte er einen hoch verdienten Viersatz-Sieg. Richtung weisend war dann das Spiel gegen Christian Kaminsky (SV Probsteierhagen), der ebenfalls in der Verbandsliga aufschlägt. Nach hoch dramatischem Spielverlauf mit sehenswerten Ballwechseln zog Flemming leider mit 16:18 im 5. Satz den Kürzeren – so dass in dieser sehr ausgeglichen besetzten Gruppe der Sprung auf einen der begehrten TOP 4-Plätze etwas aus dem Blickfeld rückte. Unsere Nr. 2 aus der WSG-Reserve ließ sich jedoch nicht entmutigen und beherrschte anschließend Arne Müller (TTC Ramsharde) sicher mit 3:0. Ebenso wie bei der Bezirksrangliste stand dann das Spiel gegen Abwehr-Mann Jan Henning Quast (TSV Ellerbek) wieder auf des Messers Schneide. Nach 0:2-Satzrückstand fightete sich Flemming zurück ins Spiel, um dann nach zahlreichen attraktiven Ballwechseln unglücklich mit 2:3 den Tisch als Verlierer zu verlassen. Im letzten Vorrundenspiel am Samstag präsentierte sich Gegenüber Lasse Staack (SV Friedrichsort) in blendender Spiellaune, so dass Flemming lediglich den 1. Satz für sich entscheiden konnte. Mit einem Spielverhältnis von 2:5 langte es für den „jüngsten WSG-Schneider“ zu Rang 6 nach der Gruppenphase, so dass am Sonntag die Platzierungsrunde um die Ränge 9 – 16 auf dem Plan stand. Nachdem Bezirksranglistensieger Vincent Schütt (TSV Ellerbek) schon am Samstag vor seinem letzten Gruppenspiel verletzungsbedingt aufgeben musste, warteten auf Flemming lediglich noch drei Spiele, nämlich gegen Lasse Christiansen (TH Quickborn), Jonas Matusek (Preetzer TSV) und Christian Bielaszewski (TSV Kappeln). Leider vermochte er nicht mehr ganz das Niveau des Vortages zu halten und hatte gegen Christiansen und Matusek jeweils zu Beginn des Matches Anlaufschwierigkeiten. Zwar ließ der 16jährige Gymnasiast nichts unversucht, verlor jedoch mit 0:3 bzw. 1:3. Erfreulich allerdings, dass Flemming den Kopf nicht hängen ließ und sich im letzten Spiel beim 3:0 gegen den Kappelner noch einmal von seiner guten Seite zeigte. Am Ende stand somit Platz 13 (3:3 Spiele / 12:10 Sätze) zu Buche, wobei aber festzuhalten bleibt, dass ein Großteil der vor ihm rangierenden Spieler durchaus in Reichweite ist. Den am 07./08. Dezember in Bad Segeberg stattfindenden Landesmeisterschaften kann also frohen Mutes entgegengesehen werden.

Nicht zu vergessen: Ein großes Dankeschön geht an die beiden engagierten Betreuer Katarzyna (Samstag) und Fabian (Sonntag).

Kommentare (0)

Klarer Sieg gegen den TSV Wacken

Veröffentlicht am 23 September 2013 von Andre

Als Favorit ging es am Freitag in das Spiel gegen den TSV Wacken. Und auch dieses Mal konnten wir unserer Favoritenstellung gerecht werden. Am Ende stand ein deutliches 7:1 für die WSG auf der Habenseite. Weiterlesen

Kommentare (0)

WSG News 138

Veröffentlicht am 22 September 2013 von Kim

Die neue Ausgabe der WSG News hat es nun auch wieder bis auf die Internetseite geschafft. Leider ist der Bericht zum Saisonstart der 1. Damen nicht in der Print-Ausgabe abgedruckt, aber in der Online Version könnt ihr den Bericht lesen. Viel Spaß beim Stöbern und sammelt doch schon einmal Ideen und Fotos für die nächste Ausgabe!

Kommentare (0)

Einladung der VM 2013 – jetzt online!

Veröffentlicht am 20 September 2013 von Merle

Hallo zusammen,
die offizielle Einladung für die diesjährigen VM jetzt online.

Einladung VM 12.10.2013

Wir bitten noch um Unterstützung beim Auf- und Abbau!

Bitte meldet euch bis zum 03.10.2013 an.

Viele Grüße
Der Festausschuss

Christiane und Merle

Kommentare (0)

Starker Auftritt des Tabellenführers

Veröffentlicht am 14 September 2013 von Andre

Nachdem bei unserem letzten Spiel gegen St. Margarethen/Wilster noch nicht alles Gold war, was glänzte, sollte sich das gegen die Vertretung von Hohenaspe 4 doch nachdrücklich ändern. Weiterlesen

Kommentare (0)

Wrister Oktoberfest am 28.09.

Veröffentlicht am 11 September 2013 von Fabian

Am 28. September findet in Wrist das Oktoberfest für groß und kleine statt. Alle WSGer sind selbstverständlich herzlich eingeladen – ob allein, mit Vereinkollegen oder der ganzen Familie! Der Eintritt ist für alle frei…!!!

 

Wrister Oktoberfest 2013

Kommentare (0)

Die WSG II sichert sich (vorerst) den Platz an der Sonne

Veröffentlicht am 07 September 2013 von Andre

 

Nach dem 4:0-Wunschstart in den ersten beiden Spielen ging es am Freitag zu den Aufsteigern der TTSG St. Margarethen/Wilster II. Den ersten Stolperstein brachte das Navi – Erik und ich landeten vor einer Schwimm- bzw. Volleyballhalle…von Tischtennis keine Spur. Nach gefühlten 3 km. Fußmarsch und 300m. Autofahrt fanden wir dann letztlich auch die Grundschulhalle – und Andrés Kondition war schon im Eimer. Schon mies, wenn man weder die Handynummer von Frank (der hat sein Handy eh nie mit) oder von Flemming („Ich habe gerade kein Handy“) hat. Weiterlesen

Kommentare (1)