Austragungsmodus

Für alle Tischtennis- oder zumindest Deutschlandpokallaien sei nochmal kurz erläutert, wer bei diesem Turnier antritt und wie der Sieger des Deutschland-Pokals 2012 der Schüler ermittelt wird.

Jeder der 18 Mitgliedsverbände des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) hat die Möglichkeit eine Auswahl der besten Jugendlichen der Jahrgänge 1997 und jünger bei diesem Wettbewerb antreten zu lassen. Jeder Verband stellt eine dreier Mannschaft, die in einem Mannschaftswettbewerb gegen andere Verbände antritt. Jeder Mannschaftswettbewerb besteht aus 6 Einzeln und einem Doppel und es gewinnt die Mannschaft, die zuerst 4 Spiele für sich entscheiden hat.

Für den Deutschland Pokal in Kelinghusen haben 16 Verbände eine Mannschaft gemeldet, weshalb die Verbände zunächst in der Vorrunde in 4 Vierergruppen (A1, A2, B1, B2) eingeteilt werden. Innnerhalb der Gruppen spielen die Mannschaft jeder-gegen-jeden. Die Einteilung der Gruppen erfolgt nach erwarteter Spielstärke der Verbände, wobei in den Pools A1 und A2 die 8 vermeintlich stärksten Mannschaften vertreten sind.

Die Auslosung der Vorrundenpools hat bereits stattgefunden.

Um jedoch auch den Mannschaften aus den Pools B1 und B2 den Gesamtsieg zu ermöglichen, folgt nach der Vorrunde eine Zwischenrunde. Hier treten die beiden besten Mannschaften der Pools B 1 und B2 gegen je eine der beiden schlechtesten Mannschaften der Pools A1 und A2 an. Die beiden besten Mannschaften der Pools A1 und A2 sowie die beiden schlechtesten Mannschaften der Pools B1 und B2 haben spielfrei und sind bereits direkt für die Endrunden um die Plätze 1-8 bzw. 9-16 qualifiziert.

Die Sieger der Zwischenrunde sowie die bereits qualifizierten besten Mannschaften der Pools A1 und A2 ermitteln dann in der Endrunde I die Pätze 1-8. Hier wird grundsätzlich nach dem K.O-System verfahren, das vom Viertelfinale übers Halbfinale die Finalpartie ermittelt. Somit ergibt sich ein echtes Endspiel um den Sieger des Deutschlandpokals der Schüler 2012. Für die Unterlegenen in den K.O.-Partien ist das Turnier jedoch noch nicht beendet, sondern die Verlierer der Viertelfinals ermitteln die Plätze 5-8 und die Verlierer des Halbfinals spielen des 3. Platz aus.

Analog dazu spielen die Verlierer der Zwischenrunde und die schlechtesten Mannschaften der Pools B1 und B2 nach dem identischen System in der Endrunde II die Plätze 9-16 aus.

Die Vorrunde, die Zwischenrunde, sowie die Viertefinals der Endrunden I und II finden am Samstag von 9:00 bis ca. 19:30 Uhr statt. Die übrigen Spiele der Endrunde werden dann am Sonntag von 9:00 bis ca. 14:00 Uhr ausgetragen. Das Endspiel wird ca. um 11:30 Uhr beginnen.

Hier nochmal der Modus in der Kurzübersicht:

Austragungsmodus