Erste Herren geplettet!

Veröffentlicht am 02. Dezember 2018 von Jan

Am Freitag, den 30.11. machte sich die erste Herren auf nach Quickborn. In Stammbesetzung hofften die Steinburger auf einen Auswärtserfolg, machten sich doch bei den Quickborner Aufstellungssorgen in der Hinserie breit.

So boten die Quickborner mit Leonhard Brandes auch einen Ersatzmann auf. Fast wären es zwei Spieler geworden, aber es gelang den Hausherren doch noch den zuletzt eher lustlosen Max Plettenberg zu einem weiteren Einsatz zu überreden.

Genug der Vorrede – es war der Wurm drin. Quickborn gewann mehr als doppelt so viele Sätze mit 2 Punkten Differenz. Kollege Plettenberg war vor dem Spiel in der Umkleidekabine auch nicht wirklich „on fire“, aber schwupps gewann er mit Matthias Delltih gleich mal gegen Tim und Bjarne im Doppel. Jan und Lorenz spielten gegen Lentfer/Hanisch gut mit, mehr aber auch nicht. Lediglich Tobias und Malte konnten gegen Guckel/Brandes ein Ausrufezeichen setzen.

Oben gab es dann ein wirklich ansehnliches Spiel von Tim gegen Thorsten Lentfer. Nach 2:0 Führung gingen die letzten 3 Sätze alle mit 2 Punkte Differenz an Thorsten. Ja, Tim hatte Matchbälle, ja es lief nicht, aber es war eine wirkliche gute Leistung von Tim! Warum ich es so betone…? Im zweiten Spiel oben reichte es Max Plettenberg gegen einen seiner Leistungsgegner Jan mit einer schmalen Leistung. Der Begriff „Gegner“ist laut Duden „jemand, der gegen eine Person oder eine Sache eingestellt ist und sie bekämpft“… Da es Max reichte, Jan einen Ball links und einen Ball rechts auf den Tisch zu spielen, muss ich wohl nicht weiter ausführen, welche desolaten Eindruck Jan machte.

In der Mitte zeigte Bjarne wie man gegen lange Noppen „à la Guckel“ spielt. 3:0 – schlicht und einfach – verdient gewonnen! Tobias hatte Matthias Dellith am Rande der Niederlage… aber eben nur am Rande. Matthias hatte in der entscheidenden Phase auch ein Quäntchen mehr Glück. 2:5!

Unten gewann Malte gegen den guten Ersatz Brandes, allerdings ohne Glanz. Aber er blieb der „makellose“ Malte für die WSG! Lorenz schnupperte am Sieg gegen Hanisch, verlor aber bei 1:1 Sätzen den entscheidenden dritten Satz. Ja, natürlich mit 2 Punkten Differenz. 3:6!

Oben hoffte die WSG auf Tim und auf Kraft für Jan. Tim ließ sich auch durch ein 0:2 gegen Max Plettenberg nicht aus der Ruhe bringen, kam im dritten Satz ins Rollen. In Satz 4 verschlief er den Anfang und holte dies nicht mehr bis zum Ende auf… Immerhin ein Gegner für Max, der ungeschlagen blieb! Jan spielte willenlos, kraftlos, unterlag sang- und klanglos, er machte damit seine Teamkollegen sprachlos. So war sein Auftritt sinnlos. Auch nicht fit muss da mehr gehen!

Zum Schluss kam dann Bjarne nicht gegen „The Wall“ Dellith durch. 3:9 – ein Spiel zum Vergessen! Das können wir!

Wer sich den Spielbericht ansehen möchte… hier.

Ansonsten benötigen wir ein wenig Unterstützung am kommenden Samstag (8.12.) um 15 Uhr in Kaltenkirchen und am Sonntag (9.12.) um 12 Uhr zu Hause gegen FT Eiche. Da wollen wir dann das Spiel vergessen machen… welches Spiel eigentlich?

Jan

Für die erste Herren.

Hinterlasse einen Kommentar