Optimales Wochenende für 1. Damen der WSG

Veröffentlicht am 04. Dezember 2017 von Isabelle

Zwei Spiele – 4 Punkte. Den WSG Damen gelang am Freitag und Samstag vor heimischer Kulisse die optimale Punkteausbeute gegen den Kieler TTK G-W sowie den SC Niestetal.

Zu unüblicher Zeit am Freitagabend um 19 Uhr trafen die WSGerinnen auf die sympathischen Gäste aus Kiel, die mit den Spielerinnen Sievers, Patseyeva, Wulf und Grothkopp antraten. Wir gingen mit Liliya, Katia, Jeanine und Isi an den Start. Als Coaches standen uns Jan, Andreas, Bjarne und Kasia mit Rat und Tat zur Seite. Auch unsere Zuschauer waren an diesem Abend erneut zahlreich vertreten. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Ein souveräner Auftakt gelang uns mit den Doppeln. Während Liliya und Katia gegen Patseyeva/Wulf in drei Sätzen den Sack zu machten, fuhren Jeanine und Isi einen Sieg nach vier Sätzen gegen Sievers/Grothkopp ein. Diesen Aufwind nutzen Liliya und Katia in ihren Einzeln. Liliya siegte gegen Patseyeva in vier Sätzen. Katia tat es ihr gleich und gewann gegen Sievers ebenfalls nach vier Sätzen.
4:0 für die WSGerinnen.
Motiviert gingen nun Jeanine und Isi an die Tische. Nachdem Jeanine den ersten Satz an Grothkopp abgegeben hatte, lief sie warm und konnte die nächsten drei Sätze für sich entscheiden. Isi fühlte sich am Nebentisch gegen Wulf an alte Zeiten erinnert. Auch wenn es gegen Ende des Spiels eng und spannend wurde, konnte Isi dieses Duell nach drei Sätzen gewinnen. Damit hatten die WSGerinnen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten 6:0 Sieg in der dritten Bundesliga eingefahren! Das fühlte sich richtig gut an!!!

Lange Zeit zum feiern oder durchatmen blieb uns jedoch nicht. Am folgenden Tag begrüßten wir bereits unseren direkten Nachbarn in der Tabelle, den SC Niestetal. Diese waren in der Aufstellung Avameri, Ciepluch, Morbitzer und Klee angereist. Bei uns tauschten lediglich Jeanine und Kasia die Rollen. Jeanine wurde Coach und Kasia aktive Spielerin.

An diesem Wochenende waren wir im Doppel nicht zu schlagen. Katia und Liliya hatten keinerlei Probleme gegen Morbitzer/Klee. Ein schneller Dreisatzsieg stand hier zu Buche. Spannender machten es Kasia und Isi am Nebentisch. Im fünften Satz packten sie gegen Avameri/Ciepluch die Chance am Schopfe und holten den zweiten Doppelsieg (bzw. den vierten an dem gesamten Wochenende) für die WSG. Erneut hatten wir uns damit eine ideale Ausgangsposition für die Einzel geschaffen. Was natürlich nicht bedeutet, dass man sich darauf ausruhen sollte…
Eine beeindruckende Leistung zeigte die gegnerische Nummer eins gegen unsere Katia. Katia versuchte viel, konnte gegen das variable Spiel von Avameri jedoch nicht viel ausrichten und verlor das Spiel nach drei Sätzen. Dagegen setzte sich Liliya souverän gegen Ciepluch durch.
Im unteren Paarkreuz trat Kasia gegen Klee an. Nach verschlafenem ersten Satz folgten drei klare Sätze für Kasia.
Isi kam gegen die Nummer drei der Gegnerinnen zu selten zum Zug. Nach vier Sätzen setzte sich Morbitzer durch und holte den zweiten Punkt für ihr Team.
Zwischenstand war mittlerweile 4:2 für die WSGerinnen.
Zwei spannende Begegnungen spielten sich nun zwischen Liliya und Avameri sowie zwischen Katia und Ciepluch ab. Beide Matches waren bis kurz vor dem Ende gleich auf. Während Liliya nach fünf Sätzen den Kürzeren zog, sicherte Katia den nächsten Punkt für die WSG. Kasia lieferte sich danach in der zweiten Einzelrunde gegen Morbitzer ein umkämpftes Match mit langen Ballwechseln, war am Ende jedoch knapp unterlegen. Isi gelang es dann den Siegpunkt für die WSGerinnen gegen Klee einzufahren.

6:4 lautete das Endergebnis, zu dem die beiden Punkte in den Doppeln sicherlich einen erheblichen Beitrag leisteten. Durch die gewonnen vier Punkte, können wir unsere Position im Mittelfeld der Tabelle zunächst stabilisieren.

Das letzte Spiel der Saison findet am nächsten Samstag, den 9.12 in Hannover statt. Danach begeben wir uns in die wohlverdienten Weihnachtsferien 😉

Isi für die 1. Damen

Hinterlasse einen Kommentar