Malte Krohn ist Deutscher Meister!

Veröffentlicht am 12. Juni 2016 von Merle

Aber fangen wir vorne an. An diesem Wochenende standen für Malte Krohn und Jan Cyrullies die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Pforzheim auf dem Kalender. Nach gelungener Vorbereitung in den vergangenen Wochen (v.a. Volleyball und Bubble Football nicht zu vergessen) war der Grundstein für ein erfolgreiches Turnier gelegt.

Am Samstag ging es zunächst darum, sich in seiner jeweiligen Gruppe durchzusetzen und die Hauptrunde zu erreichen. Gesagt getan. Jan, der in der Herren A Konkurrenz startete, durfte zuerst an die Platte und schlug Oberligaspieler Denis Emter mit 3:0. Malte fasste das Spiel mit einem „echt klasse gespielt“ zusammen und machte es ihm in seinem ersten Gruppenspiel in der Herren C Konkurrenz gegen Justus Seckler nach. In den folgenden Partien musste sich lediglich Jan 3:0 gegen Axel Rösch (spielte vor ein paar Jahren noch Regionalliga beim SV Friedrichsort) geschlagen geben. Sein letztes Gruppenspiel gegen Bezirksoberligaspieler Nikolas Schade gewann er aber wieder souverän und sicherte sich als 2. Platzierter in seiner Gruppe den Einzug in die Hauptrunde. Malte stellte seine Fähigkeiten sowohl beim 3:1 gegen David Gröger als auch beim 3:2 gegen Bernd Knöpfler unter Beweis und erspielte damit den Gruppensieg.

Am Abend standen noch die Doppel auf dem Programm. Das war allerdings eher eine kurze Angelegenheit für die WSG-Akteure. Das Duo Malte/Arno Wich-Glasen (Niedersachsen) zog beim 0:3  gegen Wirsing/Fensterer den Kürzeren und auch für Jan, der mit Verbandskollege Sascha Hopp gegen Rösch/Altmann spielte, kam nach hartem Kampf und einem 1:3 das Aus bereits in der 1. Runde.

Am Sonntag ging es um 11:30 Uhr mit der Hauptrunde weiter. Für Jan ging es gegen Landesligaspieler Michael Hagmüller aus Bayern und auf Malte wartete Bezirksklassenspieler Stefan Marienfeld aus NRW. Man konnte also mit zwei Duellen auf Augenhöhe rechnen. Malte gewann sein Spiel allerdings klar mit 3:0 und auch das darauf folgende Viertelfinale gegen Christian Fensterer, der ebenfalls Bezirksklasse spielt, gewann Malte mit 3:1 und sicherte sich damit eine Medaille. Bei Jan konnte man hingegen wirklich von einem Spiel auf Augenhöhe sprechen. Das Achtelfinale gewann er gegen Hagmüller im 5. Satz nach 7:10 Rückstand noch 12:10. Im Viertelfinale war dann leider Schluss. Gegen Regionalligaspieler Pazdyka vom MSV Hettstedt (Sachsen-Anhalt) gab es eine Niederlage von 3:1. Damit belegt Jan einen beachtlichen 5. Platz bei den Herren A.

Nun ging es für Malte um die Farbe der Medaille. Im Halbfinale konnte Malte gegen den Linkshänder Lukas Gord (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim) mit einem 3:0 den Finaleinzug klar machen. Dort wartete der nachgerückte Kreisligaspieler Michael Seel aus Baden-Württemberg auf ihn. Es wurde sich nichts geschenkt und Malte kam 0:2 in Rückstand. Aber es war sein Turnier und er kämpfte sich zurück ins Spiel und sicherte sich durch einen 3:2 Sieg im Finale der Deutschen Meisterschaften den Titel und darf sich jetzt „Deutscher Meister“ nennen.

Jeanine

img_6454

 

4 Kommentare dieses Beitrags

  1. Sven Thießen Says:

    Geile Sache das!!

    Die besten Glückwünsche zu TOP Ergebnissen für Jan und natürlich ganz besonders Malte!!

    Sven Thießen
    (auch im Namen der STERNE Elmshorn)

  2. Stefan Anders Says:

    Herzlichen Glückwunsch an Malte und selbstverständlich auch an Jan für die überragende Leistung.

  3. Nico Baumbach Says:

    Sehr Stark !

    Auch im Namen des SV Hagen – „Herzlichen Glückwunsch Malte“ !!!

    Das wird uns dann beim nächsten Freundschaftsspiel eine besondere Ehre sein, gegen einen Deutschen Meister anzutreten !

    Gruß, Nico

  4. Bernd Makoschey Says:

    Was für eine „geile“ Sache ist das denn!?
    Malte und Jan, da habt ihr aber nicht nur dem TTVSH und dem KTTV Steinburg alle Ehre zukommen lassen, sondern ganz besonders auch der WSG Kellinghusen/Wrist!
    Das beste Geschenk habt ihr aber sicherlich euch selbst gemacht. So ein Turnier ist an sich ja schon der Hammer, aber dann noch so gut abzuschneiden!? Mehr geht nicht!
    Meinen uneingeschränkten herzlichen Glückwunsch!!

    Bernd Makoschey (Ex-Spartenleiter)

Hinterlasse einen Kommentar