Kategorisiert | 2. Herren, Allgemein, Herren

Die WSG fiel in Itzehoe ein

Veröffentlicht am 25. Oktober 2013 von Andre

Am Donnerstag, den 24.10., hatte die WSG gleich zwei Mal mit Itzehoer Teams zu tun. Während es die dritte Mannschaft um Kapitän Roland mit dem SC Itzehoe 3 zu tun bekam, spielte die zweite Mannschaft gegen deren andere Vertretung in der Kreisliga, den SC Itzehoe 4.

Nach vierwöchiger Punktspielpause bedingt durch die Herbstferien hieß es für die zweite Mannschaft, den verlustpunktfreien Platz an der Spitze der Tabelle zu verteidigen und zu festigen. Es konnte erneut auf die Stammformation um Andre, Flemming, Frank und Erik zurückgegriffen werden. Itzehoe trat in der Besetzung Hartmann, Strohbecke, Stührk und Gesche Paul an.

Wir entschieden uns für die Standard-Doppelkonstellation, in der wir bisher erst ein Doppel verloren hatten. Frank und Erik bekamen es hier zunächst mit Stührk und Paul zu tun und es entwickelte sich ein enges Duell. Dennoch zeigten beide, dass sie als Doppel gut harmonieren und gewannen das Spiel in vier umkämpften Sätzen.

Mal wieder als Wunderkiste entpuppten sich Flemming und Andre im Doppel – die Schwankungen zwischen „Hobbyspieler versucht Angriffsschlag und trifft nicht mal den Ball“ und „Weltklasse“ lagen einmal mehr eng beieinander. Nach souveränem ersten Satz meinte man im zweiten wieder die Zauberbälle spielen zu müssen – prompt ging dieser dann an die Itzehoer. Während es dann im dritten Satz wieder rund lief, ging der vierte erneut in die Binsen. Im fünften Satz beim Stand von 9:9 holte Andre dann die unkonventionellen Aufschläge (Rollaufschlag) heraus und konnte den Gegner so verwirren (sich selbst übrigens auch), dass das Spiel mit 11:9 gesichert werden konnte.

Im ersten Einzel machte Flemming gegen seinen Ex-Verein kurzen Prozess – Hartmann hatte bei seiner 0:3-Niederlage keine Chance gegen unseren Neuzugang.

Enger war es bei Andre, der den zweiten Satz abgeben musste, dann aber durch gezielte Störbälle das Ruder rumreißen und den Sieg für die WSG einfahren konnte.

Das knappste Spiel des Abends lieferte Erik gegen Stührk ab. Zwar gewann Erik den ersten Satz zu 2, allerdings gegen die nächsten beiden Sätze knapp mit 9 und 10 flöten. Dann wiederum sicherte er sich den vierten Satz mit 11:9 und rettete sich in den Entscheidungssatz. Dieser war wiederum eng umkämpft, aber mit einigen guten Angriffsbällen und der nötigen verbalen Aggressivität konnte er den Satz in der Verlängerung mit 12:10 gewinnen und somit einen weiteren Punkt für die WSG sichern.

Weniger spannend machte es Frank gegen Ersatzfrau Gesche Paul, lediglich im zweiten Satz, den er erst in der Verlängerung gewinnen konnte, wurde es enger. Mit 3:0 war der sechste Punkt erzielt.

Gegen Hartmann erwischte Andre einen echten Kaltstart – ohne einen einzigen vernünftigen Schlag ging der erste Satz mit 5:11 an den Gegner. Jedoch konnte er sich nochmals zusammenreißen und nach zwei knapp gewonnen Sätzen war der Gegner (wohl auch wegen des 0:6-Zwischenstandes) dermaßen demoralisiert, dass auch der vierte Satz mit 11:1 an Andre ging.

Der 7:0-Sieg stand fest und war in der Höhe vielleicht etwas zu deutlich, was zwei sehr enge Fünfsatzspiele beweisen. Insgesamt aber ein guter Start nach der Herbstpause. Im nächsten Spiel geht es dann gegen die dritte Mannschaft des SC Itzehoe, denen unsere dritte Mannschaft leider zum Sieg gratulieren musste. Hierzu bestimmt in Kürze mehr von ROLAND!

André Sperlich

PS: Und vielen Dank auch für den späten Besuch von Christiane und Jan – außer den letzten Ballwechseln von Flemming und Andre haben sie von uns nicht mehr viel gesehen… Und natürlich auch vielen Dank an Nicole, die Andre mal ein bißchen eine Nervösität genommen hat!

Hinterlasse einen Kommentar