Kategorisiert | 2. Herren, Allgemein, Herren

Klarer Sieg gegen den TSV Wacken

Veröffentlicht am 23. September 2013 von Andre

Als Favorit ging es am Freitag in das Spiel gegen den TSV Wacken. Und auch dieses Mal konnten wir unserer Favoritenstellung gerecht werden. Am Ende stand ein deutliches 7:1 für die WSG auf der Habenseite.

Wir starteten in unserer Standardaufstellung und auch Wacken war voll besetzt. So gingen Erik und Frank in ihr Doppel gegen Voß und Bielenberg. Erneut spielten unsere Jungs sehr souverän und wirkten mittlerweile gut aufeinander eingespielt. Ein in den einzelnen Sätzen knappes, aber letztlich verdientes 3:0 war das Ergebnis.

Etwas schwerer taten sich Andre und Flemming gegen Böge und Kruse. Nach zwei deutlichen ersten Sätzen ging der dritte Satz zu 4 flöten. Einmal mehr wurde das Spiel nicht konsequent zu Ende gebracht. Auch der vierte Satz war eng und beim 10:9 schon fast entschieden, als die Wackener mit einem (mittlerweile regelkonformen) unabsichtlichen Doppelschlag noch den Punkt machen konnten. Allerdings konnten sich die WSGler den Satz schließlich mit 12:10 sichern und damit den zweiten Punkt einfahren.

Flemming ließ auch gegen Böge nichts anbrennen. In drei Sätzen ließ er dem Wackener nicht wirklich eine Chance.

Enger war das Spiel von Andre gegen Voß. Entscheidend war hier sicherlich der dritte Satz, den Andre nach einem 5:9 und der Abwehr mehrerer Satzbälle noch mit 15:13 gewinnen konnte und so mit 2:1-Sätzen in Führung ging. Der vierte Satz war dann Formsache und so wurde die Führung auf 4:0 ausgebaut.

Das Spiel Von Erik gegen Felgenhauer war sicherlich (wie zu erwarten…) das lautstärkste des Abends. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so vielen Kantenbälle in einem Spiel gesehen habe – in 90% der Fälle von Erik gespielt. Gleichzeitig verwechselte Felgenhauer seine Schläger und spielte versehentlich mit einer alten Kelle. So ging Erik mit einem sicheren 3:0 von der Platte.

Auch Frank zeigte sich von seiner starken Seite. Lediglich der letzte Satz, den er mit 14:12 gegen Kruse gewann, war eng umkämpft. Letztlich konnte dieser aber dem 3:0-Sieg des WSGlers wenig entgegensetzen.

Im Spiel der beiden Einser war Andre mal wieder nicht bei 100% – und Böge stellte sich gut auf das unorthodoxe Noppenspiel ein. Irgendwie gelang es Andre auch nicht, sich voll auf das Spiel zu konzentrieren und so stand am Ende eine verdiente 1:3-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen.

Aber wir haben ja noch Flemming – der auch gegen Voß (trotz etwas „angegifteter“ Atmosphäre) die Ruhe behielt und sein Spiel konsequent durchzog. Schlussendlich gewann er auch dieses Spiel klar mit 3:0 und sicherte der WSG den 7:1 Sieg gegen einen Gegner, der gerade in dieser Halle schwer zu spielen ist. Das beweist nicht nur, dass der Tabellenzweite Bo/Glü 2 hier seinen bisher einzigen Punkt abgegeben hat.

Vor diesem Hintergrund ist dieser deutliche Sieg Gold wert! Interessant wird sicher das nächste Spiel gegen Bo/Glü 3 in einer voll ausgelasteten Halle in Wrist. Neben uns spielen parallel noch die erste und dritte Herren sowie die zweite Damen. Um zahlreichen Zuschauerzuspruch wird dringend gebeten!

Andre Sperlich

Hinterlasse einen Kommentar