„Flemmings Wechselbäder“

Veröffentlicht am 23. September 2013 von Andreas

Landesrangliste der Jugend und Schüler/innen A am 14./15.09.2013 in Eggebek

Nach seinem guten 4. Platz bei der Bezirksrangliste, die noch vor der Sommerpause ausgetragen wurde, konnte sich unsere Nachwuchshoffnung aus der 2. Herren – Flemming Schneider – darüber freuen, über einen Verfügungsplatz des TTVSH-Jugendausschusses noch den Sprung zur Landesrangliste der Jungen geschafft zu haben. Und dass diese Entscheidung gerechtfertigt war, stellte Flemming mit guten Leistungen nahe der deutsch-dänischen Grenze nachhaltig unter Beweis.

In seiner Vorrundengruppe setzte es zu Beginn zwar gegen Verbandsoberliga-Akteur Fynn Albrecht (TSV Brunsbüttel) und Regionalliga-Spieler Moritz Spreckelsen (TSV Schwarzenbek) jeweils 0:3-Niederlagen, doch danach agierte der trainingsfleißige WSGer fast durchgehend auf Augenhöhe. Gegen Niklas Lilie aus dem Verbandsliga-Team des TSV Schwarzenbek erkämpfte er einen hoch verdienten Viersatz-Sieg. Richtung weisend war dann das Spiel gegen Christian Kaminsky (SV Probsteierhagen), der ebenfalls in der Verbandsliga aufschlägt. Nach hoch dramatischem Spielverlauf mit sehenswerten Ballwechseln zog Flemming leider mit 16:18 im 5. Satz den Kürzeren – so dass in dieser sehr ausgeglichen besetzten Gruppe der Sprung auf einen der begehrten TOP 4-Plätze etwas aus dem Blickfeld rückte. Unsere Nr. 2 aus der WSG-Reserve ließ sich jedoch nicht entmutigen und beherrschte anschließend Arne Müller (TTC Ramsharde) sicher mit 3:0. Ebenso wie bei der Bezirksrangliste stand dann das Spiel gegen Abwehr-Mann Jan Henning Quast (TSV Ellerbek) wieder auf des Messers Schneide. Nach 0:2-Satzrückstand fightete sich Flemming zurück ins Spiel, um dann nach zahlreichen attraktiven Ballwechseln unglücklich mit 2:3 den Tisch als Verlierer zu verlassen. Im letzten Vorrundenspiel am Samstag präsentierte sich Gegenüber Lasse Staack (SV Friedrichsort) in blendender Spiellaune, so dass Flemming lediglich den 1. Satz für sich entscheiden konnte. Mit einem Spielverhältnis von 2:5 langte es für den „jüngsten WSG-Schneider“ zu Rang 6 nach der Gruppenphase, so dass am Sonntag die Platzierungsrunde um die Ränge 9 – 16 auf dem Plan stand. Nachdem Bezirksranglistensieger Vincent Schütt (TSV Ellerbek) schon am Samstag vor seinem letzten Gruppenspiel verletzungsbedingt aufgeben musste, warteten auf Flemming lediglich noch drei Spiele, nämlich gegen Lasse Christiansen (TH Quickborn), Jonas Matusek (Preetzer TSV) und Christian Bielaszewski (TSV Kappeln). Leider vermochte er nicht mehr ganz das Niveau des Vortages zu halten und hatte gegen Christiansen und Matusek jeweils zu Beginn des Matches Anlaufschwierigkeiten. Zwar ließ der 16jährige Gymnasiast nichts unversucht, verlor jedoch mit 0:3 bzw. 1:3. Erfreulich allerdings, dass Flemming den Kopf nicht hängen ließ und sich im letzten Spiel beim 3:0 gegen den Kappelner noch einmal von seiner guten Seite zeigte. Am Ende stand somit Platz 13 (3:3 Spiele / 12:10 Sätze) zu Buche, wobei aber festzuhalten bleibt, dass ein Großteil der vor ihm rangierenden Spieler durchaus in Reichweite ist. Den am 07./08. Dezember in Bad Segeberg stattfindenden Landesmeisterschaften kann also frohen Mutes entgegengesehen werden.

Nicht zu vergessen: Ein großes Dankeschön geht an die beiden engagierten Betreuer Katarzyna (Samstag) und Fabian (Sonntag).

Hinterlasse einen Kommentar