Kategorisiert | 2. Herren, Erwachsene

Die WSG II sichert sich (vorerst) den Platz an der Sonne

Veröffentlicht am 07. September 2013 von Andre

 

Nach dem 4:0-Wunschstart in den ersten beiden Spielen ging es am Freitag zu den Aufsteigern der TTSG St. Margarethen/Wilster II. Den ersten Stolperstein brachte das Navi – Erik und ich landeten vor einer Schwimm- bzw. Volleyballhalle…von Tischtennis keine Spur. Nach gefühlten 3 km. Fußmarsch und 300m. Autofahrt fanden wir dann letztlich auch die Grundschulhalle – und Andrés Kondition war schon im Eimer. Schon mies, wenn man weder die Handynummer von Frank (der hat sein Handy eh nie mit) oder von Flemming („Ich habe gerade kein Handy“) hat.

Zum Spiel: Die TTSG trat mit zwei Mann Ersatz aus der 2. Kreisklasse an – die sich allerdings als deutlich stärker herausstellten, als man von der Papierform hätte annehmen können.

Wir entschieden uns für Erik und Frank sowie Flemming und André im Doppel. Während Erik und Frank ihr Doppel gegen Kuny/Korn souverän mit 3:0 nach Hause brachten, mussten es Flemming und Erik wieder spannend machen. Nach Matchbällen im vierten Satz ging es in den entscheidenden fünften, der dann knapp, aber verdient mit 11:8 an die WSGler ging.

Flemming ließ gegen Kuny nichts anbrennen und errang den dritten Punkt für uns. André ging schnell mit 2:0 gegen Hennigs in Führung, bevor der Körper wieder nicht so wollte wie der Geist. In fünf Sätzen musste er sichtlich angeschlagen dem Gegner zum Sieg gratulieren – er spielte in dem Moment einfach die Ecke cleverer!

Und auch Erik ließ Federn – gegen Körn ging es ebenso in den fünften Satz, den Erik hauchdünn mit 9:11 abgeben musste.

Frank zeigte sich gegen Kraft kompromisslos, auch wenn Bjarne mehr als einmal über die praktisch nicht vorhandene Beinarbeit seines Vaters grinsen musste. Dennoch ging das Spiel in drei Sätzen an den Oldie des Teams.

Eigentlich stand André kurz vor der Aufgabe, aber gerade im Hinblick auf ein eventuell noch kommendes Doppel entschied er sich zu spielen. Im „Duell der Kaputten“ (auch Kuny war angeschlagen) konnte André sich jedoch etwas besser bewegen,gewann zunehmend Sicherheit und entschied das Spiel klar in drei Sätzen für die WSG.

Flemming war gewohnt solide und sicher und gab Hennigs keinen Raum, um sein Spiel aufzuziehen. In drei klaren Sätzen holte er bereits den sechsten Punkt für uns.

Frank blieb es schließlich vorbehalten, den Sieg für uns zu sichern. Gegen Körn war lediglich der erste Satz knapp, so dass auch hier ein klares 3:0 auf der Habenseite stand.

Mit insgesamt 7:2 gingen wir mit einem durchaus ordentlichen, wenn auch nicht optimalen Ergebnis aus der Halle und haben damit zumindest bis auf weiteres die Tabellenführung erobert!

Insgesamt heißt es, sich erst mal durchzuschlagen, bis zumindest Erik und André wieder Normalform erreicht haben. Frank und Flemming hingegen spielen beide schon auf sehr gutem Niveau, was ihre bisher makellose Bilanz ohne Niederlage zeigt. Kleine Notiz am Rande: Man weiß nicht, ob Eriks verbale Anfeuerungen dafür verantwortlich waren, aber er wurde im Spielbericht tatsächlich als „Erich Schmidt“ aufgeführt!

Bereits am nächsten Freitag geht es in eigener Halle – parallel mit der dritten Mannschaft, die gegen den TSV Wacken spielt – gegen Hohenaspe 4. Sicher ein unangenehmer, aber durchaus schlagbarer Gegner, zumal Heinz-Jürgen Herter nicht mehr in der Mannschaft spielt. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

André Sperlich

1 Kommentare dieses Beitrags

  1. Frank Says:

    Noch eine kleine Bemerkung am Rande: Beim Stand von 6:2 für uns gingen Erik und ich an den Tisch zu den letzten Einzeln. Erik gewann sein Einzel gegen Kraft und freute sich riesig – er hatte bloß nicht bedacht, dass ich ebenfalls mein Einzel gewann. So kam seines nicht mehr in die Wertung. Doch die Trauer darüber wich dann letztlich der Freude über den Gewinn des Spiels. Und der Sieg Eriks gegen Kraft soll dann zumindest Selbstvertrauen fürs nächste Spiel bringen…

Hinterlasse einen Kommentar