Kategorisiert | 1. Herren, Saison 2013/2014

WSG grüßt von der Spitze – mindestens 3 Tage

Veröffentlicht am 28. August 2013 von Fabian

Zu einem durchaus schwer erwarteten ersten Auswärtsspiel reiste die 1. Herren am Dienstag Abend nach Hohenaspe. Zudem kam der deutliche Druck durch die Presse…!! Wir verzichteten auf Lorenz und dadurch gab es gleich das doppelte Schneider-Debüt in der ersten Mannschaft. Neben der neuen Stammkraft Bjarne gab zudem Flemming als Ersatz seine Premiere.

In den Doppeln blieb nur das Doppel 1 im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Als Doppel 2 traten Bjarne und Niklas an, Doppel 3 bildeten Alex und Flemming.

Jan und ich ermogelten sich mit dem richtigen Glück zur richtigen Zeit ein nominell deutliches 3:0 gegen Matthias und Bruhni. Bjarne und Niklas bekamen es dagegen zum Auftakt gleich mit einem Doppel-Hochkaräter zu tun. Als hohenasper Doppel 1 warteten wie gewohnt Müller/Splieth auf die neue Wunschpaarung. Auch wenn beide Hohenasper – das war auch in den Einzeln zu spühren – noch nicht unbedingt Frühform hatten, gewannen die beiden überraschend deutlich mit 3:0 und haben damit die erste Feuertaufe schonmal bestanden. Den Traumstart komplettierten dann Flemming und Alex, die Seefeldt und Milbredt knapp in fünf Sätzen niederrungen.

Zuvor musste ich bereits die erste WSG-Niederlage gegen Marco Müller einstecken, bei der ich selten eine richtige Chance hatte. Jan überzeugte dagegen gegen Bruhni mit äußerst ansehnlichen Ballwechseln und einem phasenweise ungewohnt offensiven Spiel. In der Mitte musste Alex dann die zweite WSG-Niederlage einstecken, nachdem er nach 2:0-Führung doch noch knapp in fünf Sätzen Heiko Seefeldt unterlegen war, der sich vor allem in den Sätzen 4 und 5 deutlich steigern konnte. Bjarne beeindruckte am Nebentisch mit einer wirklich überzeugenden Leistung gegen Matthias Winkel, der mit Sicherheit nicht zu den angenehmsten Gegnern zählt. Eindeutig war auch Matthias anzusehen, dass es erst das erste Saisonspiel war, trotzdem war Bjarne jederzeit Herr der Lage. Niklas kämpfte sich dann gegen Frank Splieth von Punkt zu Punkt, wirkte am Ende, als wäre er froh, dass das Spiel nach drei Sätzen zu Ende war, hatte aber letztlich in jedem Satz wenige Punkte mehr als sein Gegenüber und sicherte sich somit ein 3:0. Ersatzmann Flemming traf wohl auf den einzigen Hohenasper der sich schon in wirklich guter Form präsentierte! In einem der hochklassigsten Spiele, die ich seit einiger Zeit im unteren Paarkreuz gesehen habe, war er am Ende mit 1:3 Karsten Milbredt unterlegen, auch weil ihm etwas zu selten gelang seinen Gegenüber aus der Komfortzone 2 Meter dem Tisch zu locken! Die Leistung hat mit Sicherheit trotzdem für weitere Einsätze empfohlen…!

Damit ging es mit 6:3 in die zweite Einzelserie – den Vorsprung aus den Doppeln hatte man gut verwaltet…! Hier startete Jan gegen Marco, der sich etwas schwerer tat, bei allem was ich aus meinen Augenwinkeln vom Nebentisch sehen konnte. Letztlich drehte er mein Ergebnis gegen Marco um und gewann mit 3:1. Damit war Jan auch der einzige der in der zweiten Einzelhälfte noch einen Satz verlor…! Bjarne und ich konnten jeweils einen 3:0-Erfolg einfahren, wobei Bjarne mit Sicherheit die überzeugendere Leistung bot!

Was bleibt also am Ende des Abends:

– 9:3 im ersten Saisonspiel, das noch nicht spielerisch, aber auf jeden Fall vom Ergebnis her überzeugt, immerhin wurden außerhalb der drei verlorenen Einzel nur drei (!!!) Sätze verloren!

– die beiden Neuzugänge haben schon jetzt voll überzeugt!

– eine Tabellenführung tut immer gut – egal wie früh!

– auch in der neuen Saison können wir auf einen kleinen Kern anAuswärtsfans zurückgreifen – vielen Dank nochmal an die Handvoll Schlachtenbummler!!!

1 Kommentare dieses Beitrags

  1. Andre Says:

    Sauber, guter Start!

Hinterlasse einen Kommentar