Kategorisiert | 1. Herren, Saison 2012/2013

Ein Spiel mit vielen Gewinnern!

Veröffentlicht am 22. April 2013 von Fabian

Am Freitag, den 19.04. trat die 1. Herren ihr letztes Heim- und Saisonspiel der Saison gegen Glückstadt an. Die herbe Schlappe in Ellerbek war mit einer ausgedehnten Osterpause von den meisten aus den Köpfen radiert worden und wurde nur nach dem Spiel nochmal kurz mit dem Fazit „War einfach schön…!“ ins Gedächtnis gerufen!

Mit 5 Stammspieler (leider ohne Lorenz) und Edelreservist Torben traten wir die letzte Saisonaufgabe gegen vollzählige Gäste an, gewillte die Chance auf Platz 3 zu wahren und die Saison versöhnlich abzuschließen. In den Eingangsdoppeln gab es zunächst wenig spektakuläres zu vermelden. Zweimal drei klare Sätze für Jan und Fabian bzw. gegen Niklas und Torben. Das Doppel 3 sollte dann aber in doppelter Hinsicht schon ein Vorzeichen für den Verlauf des Abends sein. Zum einen sicherten Alex und Frank der WSG die Führung, die man bis zum Schluss nicht mehr abgab, zum anderen gewannen die beiden in ihrem letzten Stammdoppel das Spiel trotz eines 0:2-Rückstand (was nicht das letzte mal an diesem Abend bleiben sollte…)! Oben ging es dann zunächst ähnlich zu wie in den beiden ersten Doppeln: Jan machte mit Ex-Teammitglied Hannsi kurzen Prozess, ich hatte gegen Selami dafür nicht besonders viel entgegenzusetzen. Zwar war es nicht so deutlich wie im Hinspiel, am Ende war ich jedoch trotzdem klar unterlegen. Niklas mußte dann gegen Michael Riemann die nächste Niederlage hinnehmen, die Alex aber nach einem Kraftakt wieder ausglich. Nachdem Alex zwei Sätze lang max. 4-5 gegnerische Aufschläge regelkonform auf die andere Tischhälfte gebracht hatte und ich zwei anstrengende Satzpausen ihn bei Laune halten mußte, fand er irgendwie den Schlüssel und bog damit das Spiel komplett in die entgegengesetzte Richtung. Frank befand sich anschließend weiterhin mehr im Kampf gegen sich selbst als gegen den Gegner, den er aber leider in vier Sätzen verlor. Die Ergebnisse und Verletzungen der letzten Wochen hatten ihm vor allem mental ziemlich zugesetzt und die Abwärtsspirale wollte irgendwie kein Ende nehmen! Joker Torben stand ihm dafür aber an Nebentisch zur Seite und entschied mit guten Aufschlägen und tollen Offensivbällen das Spiel in drei Sätzen für die WSG.

Damit also 5:4-Führung nach der ersten Serie und es zeichnete sich das von mir erwartete 50:50-Match ab! Oben gelang dann aber das erste und einzige 2:0 in einem Paarkreuz, das für eine kleine Vorentscheidung sorgte. Zunächst bezwang Jan Selami in vier Sätzen, ehe ich in nur drei Sätzen den siebten Punkt nachlegen konnte. Nachdem Hannsi sich im ersten Satz noch auf der Tribüne befand, war dann wohl der zweite Satz entscheidend, den ich nach ständigem Rückstand doch noch mit 12:10 für mich entscheiden konnte. Anschließend kämpfte sich Niklas dann gerade noch aus seinem Loch wieder heraus und bezwang Jörn in einem Kraftakt mit 3:2 und schaffte somit noch seinen persönlich versöhnlichen Saisonabschluss. In der Mitte nahm Alex‘ kleines Frühjahrsmärchen dann doch kein komplettes Happyend, da er gegen Michael Riemann die erste (!) Niederlage in der Mitte hinnehmen mußte! Trotzdem zeigte er hier in der Rückserie phasenweise eine beeindruckende Leistung, auch wenn er an diesem Tag lediglich kämpferisch punkten konnte! Mittlerweile stand es also 8:5 und Frank blieb die Chance den Deckel auf diese Saison draufzumachen. Zu den ohnehin schon erheblichen Selbstzweifeln gesellte sich dann noch einer knapper und unglücklich verlorener erster Satz. Diesem hing Frank auch noch den ganzen zweiten Satz lang nach, sodass das 0:2 eine logische Konsequenz war! Somit steckte Frank nicht nur den Kopf, sondern mindestens den ganzen Oberkörper in den Sand bzw. den Hallenboden. Doch eine intensive Satzpause und ein guter Start in den dritten Satz gaben ihm nochmal neuen Mut und so schaffte er zunächst mental und dann auch spielerisch doch noch die Wende. Mit drei insgesamt recht deutlichen Sätzen drehte Frank das Spiel dann doch noch von einem 0:2 in ein 3:2.

Somit war der positive Saisonabschluss perfekt, bei dem sich jeder(!) Spieler im Einzel in die Siegerliste eintragen konnte! Dadurch bleib auch die Chance auf den dritten Platz noch erhalten, den uns nächstes Wochenende allerdings Moorrge mit einem deutlichen Sieg noch wegshcnappen könnte.

Ansonsten war es mit Sicherheit ein versöhnlicher Saisonabschluss, die insgesamt viel besser wohl nicht hätte laufen können. Sicherlich trauert man dem einen oder anderen Spiel nach, aber bei insgesamt fünf (!) 9:7-Siegen, können wir uns über zu viel Pech wohl nicht beschweren…!

Hinterlasse einen Kommentar