Kategorisiert | Jugend, Turniere

Isabelle mit Aufwärtstrend!

Veröffentlicht am 06. Februar 2012 von Andreas

Norddeutsche Meisterschaften der Jugend und Schüler/innen A am 27./28.01.2012 in Bremen

Medaillengewinn durch 3. Platz im Mädchen-Doppel

Zufrieden kehrte Isabelle Laskowsky nach den Norddeutschen Meisterschaften der Mädchen aus der Hansestadt Bremen zurück. Nach eher durchwachsenen Mädchen-Landesmeisterschaften im Dezember und „Wechselbädern“ an den ersten Januarwochenenden war es nicht nur die Ergebnisses, sondern insbesondere die Erkenntnis, einfach besser und konstanter gespielt zu haben, die diese Empfindung auslösten.

In der Gruppenphase hatte es die Lohbarbeker Linkshänderin mit Jeany Krüger (TTV Brandenburg), Amelie Rocheteau (Hamburger TTV) und Vivien Blechschmidt (TTV Mecklenburg-Vorpommern) zu tun. Gegen die Brandenburgern schaffte Isabelle nach nervösem Auftakt einen verdienten 3:1-Sieg.Gegen die letztjährige Norddeutsche Meisterin und DTTB-Kaderathletin Rocheteau befand sich Isi lange Zeit auf dem Erfolgsweg. Doch nach einer Auszeit der manchmal theatralisch auftretenden Hamburgerin im 4. Satz (Isabelle führte mit 9:8 und lag mit 2:1 Sätzen in Front) riss irgendwie der Faden und das Spiel nahm noch eine (irgendwie auch unverdiente) Wendung zum Nachteil der WSGerin. Mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Vivien Blechschmidt konnte dann jedoch der Einzug in die KO-Runde der besten 12 perfekt gemacht werden. Hier traf Isabelle zunächst auf die sympathische Verbandskollegin Femke Thomsen (TSB Flensburg), gegen die sie bei der Landesrangliste im heimischen Kellinghusen noch einen bittere 2:3-Niederlage bezogen hatte. Doch diesmal war die Steinburgerin insbesondere bei knappen Spielständen hellwach und behielt in 4 Sätzen die Oberhand. Damit war das Viertelfinale erreicht, in dem mit Berit Zuna (FTSV Fortuna Elmshorn) eine weitere TTVSH-Spielerin wartete. Trotz guter Leistung von Isabelle ging das Bezirksduell diesmal an „Bertha“. Vorentscheidend war dabei sicherlich, dass die langjährige „Bezirksrivalin“ die ersten beiden Sätze jeweils knapp (aber nicht unverdient) mit 2 Punkten Unterschied gewann und damit Isabelle den Zahn zog.

Im Mädchen-Doppel hatten sich Isabelle und Partnerin Lena Meiß (SV Friedrichsort), die in der Einzelkonkurrenz den Platz an der Sonne eroberte, ebenfalls einiges vorgenommen. Nach einem Freilos in der 1. Runde hatte man im Viertelfinale gegen Dietz / Kassner (TTV Brandenburg) wenig Mühe. So kam es im Halbfinale zum 2. Aufeinandertreffen mit „Bertha“, die im Doppel gemeinsam mit Femke Thomsen ins Rennen ging. Nach den ersten beiden Sätzen sprach eigentlich alles für die Kombination Meiß / Laskowksy, doch dann neigte sich die Waage langsam auf die andere Seite, obwohl Lena und Isabelle im 4. Satz bei eigenem Matchball noch einmal ganz dicht vor dem Finaleinzug standen. Nach dieser Fünfsatzniederlage stand also Platz 3 zu Buche, während sich Berit und Femke nach einem 3:0 über Rocheteau / Wulf (Hamburger TTV) wenig später sogar über den Norddeutschen Meistertitel freuen durften.

Insgesamt war der TTV Schleswig-Holstein mit 5 Titelgewinnen und 13 weiteren Podiumsplätzen der mit Abstand erfolgreichste Verband und darf nunmehr 10 Aktiven zu den Deutschen Jugend- bzw. Schülermeisterschaften entsenden. Diese Qualifikation verpasste Isabelle mit ihrem 5. Platz im Einzel nur haarscharf.

Hinterlasse einen Kommentar