Kategorisiert | 1. Herren

Nur die Mitte zeigt sich gastfreundlich!

Veröffentlicht am 22. September 2011 von Fabian

21.09.2011 WSG Kellinghusen/Wrist – MTV St. Michaelisdonn 9:2

Knappe zwanzig Stunden nach unserem besiegelten Unentschieden in Glückstadt wartete das nächste verlegte Spiel auf uns. Auf den Wunsch der Gäste tauschten wir Spieltag und Heimrecht, allerdings fehlten ihnen immernoch Schumacher und Blohm.

Die Auftaktdoppel verliefen für uns relativ reibungslos und gingen jeweils 3:0 an uns. Wie schon am Vortag waren diese wieder symptomatisch für den Spielverlauf…! Während die beiden 5-Satzpartien da einen langen Abend ankündigten, kündigten diese Spiele bereits ein zwei Stunden früheres Spielende an. Alex und Erik taten sich noch etwas schwerer gegen die clever aufspielenden Scholl und Grimm, behielten im fünften Satz allerdings die Oberhand und erspielten somit die erste 3:0-Führung der Saison!

Mit entsprechendem Rückenwind ging es gleich im oberen Paarkreuz weiter. Jan machte mit Nils kurzen Prozess und nach zwei knappen Sätzen war dann auch Marios Widerstand gegen mich gebrochen und so konnten wir gleich auf 5:0 erhöhen. Dann war allerdings die Zeit unserer Chinesen im Team gekommen…! Leider bezog sich das an diesem Abend nicht auf die Spielstärke, sondern viel eher auf die Gastfreundschaft, die ansonsten ja vor allem den Asiaten zugeschrieben wird. Da China nunmal als Reich der Mitte bekannt ist , erscheint mir dieser Vergleich daher trotzdem treffend – lediglich das klassische asiatische Dauerlächeln war nicht so recht zu finden! Passend zu den übrigen Spielen hielt sich Alex immerhin an ein 3:0 und war damit schnell erlöst. Nikl lag zunächst noch 2:0 in Front, hatte sich allerdings schon den zweiten Satz eher noch erschlichen, da er bereits 2:8 zurück lag. Was sich im zweiten Satz schon andeutet, setzte sich also in den übrigen Sätzen fort und Martin kam mit seinem Spiel immer besser zurecht. Zwar starte er wie im dritten Satz noch jeweils eine Aufholjagd, krönen konnte er sie allerdings nicht mehr! Unten konnte Andre den ersten Satz gleich entscheidend mit 15:13 gewinnen, tankte Selbstvertrauen und war danach wenig gefährdet. Erik präsentierte sich dann die gesamten drei Sätze lang sicher, wollte gelegentlich etwas zu viel, fuhr aber ebenfalls ein 3:0 ein!

Damit waren wir bereits bei einem 7:2 angekommen und Jan und ich konnten an die erste Einzelserie anknüpfen. Mit zweimal 3:0 bewahrten wir unseren chinesischen Mitstreiter vor einem weiteren Auftritt besiegelten den Sieg um 22:30!

Nach vier gespielten Spielen ist es nun vielleicht an der Zeit für ein kurzes Zwischenfazit:

  • die Tabelle zeigt die erste positive Punktebilanz für die erste Herren seit 1,5 Jahren
  • bisher sind wir in jedem Spiel mit einer Führung aus den Doppeln gegangen
  • außer Außenseiter Jan haben bisher alle drei Einzel gewonnen
  • Erik und Jan sind bisher noch ungeschlagen
  • unsere Neuzugänge sind spielerisch sofort in der Liga angekommen
  • bei fast allen ist mit Sicherheit noch Luft nach oben
  • Nikl ist keine Mann für englische Wochen
  • ein Beamter kennt keinen Schlafmangel

Nun sind erstmal zwei Wochen Pause, bis zum nächsten Spiel in Hohenaspe, das sicherlich ein interessantes Duell verspricht!!

Fabian Gülling

 

2 Kommentare dieses Beitrags

  1. Niklas Says:

    9 zu Mitte….

  2. Jan Says:

    Danke an unseren Beamten! Zweimal in der Woche für die Mannschaft zur Verfügung stehen,obwohl Malente angesagt ist. Da kann er gerne auch einmal den Chinesen geben.

    Danke an unseren unermüdlichen Kommentator Fabian. Unverzügliche Eingaben für die gesamte Seite und frische Berichte bringen die Homepage nach vorn. Hoffentlich nehmen sich einige ein Beispiel an Dir. Mit dem „Tische säubern“ beim Großkampftag der WSG am Mittwoch war es bei den anderen Teams ja leider nichts. Ist dann hoffentlich bei der Homepage nicht auch so…

Hinterlasse einen Kommentar